International die Nase vorn: Die IMC FH Krems lädt Studierende und AbsolventInnen zu den "International Master Days" von 18. - 19. April

Krems (OTS) - Internationalität gilt heutzutage als Nonplusultra für jene, die karrieremäßig im Vorteil sein wollen. Um den internationalen Austausch geht es auch bei den dritten "IMC International Master Days" von 18. bis 19. April 2013 an der IMC FH Krems. 15 international renommierte GastprofessorInnen aus Schweden, Finnland, den Niederlanden, Mexiko, Russland, Island und den USA, darunter Mark S. Teachout (erster IMC-Fulbright Visiting Professor), sprechen in Vorlesungen und Intensiv-Workshops zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Tourismus und Social Media.

Mehr unter: www.fh-krems.ac.at

Die IMC FH Krems gilt mit über 100 Partneruniversitäten und mit einer Mobilitätsrate von über 30 Prozent als eine der internationalsten Hochschulen Österreichs. Die Mobilitätsprogramme der IMC FH Krems sehen dabei den internationalen Austausch zwischen den Studierenden, Lehrenden und wissenschaftlichen MitarbeiterInnen in beide Richtungen vor: Im Rahmen der "International Master Days" von 18. bis 19. April (jeweils 9 bis 18 Uhr) können IMC FH Krems Studierende internationale Luft schnuppern und von der Expertise der renommierten GastprofessorInnen profitieren. Intensiv diskutiert und in Case Studies aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet werden aktuelle Themen, wie "The euro sovereign debt crisis and the road to a stronger euro zone" (René Van der Linden, Niederlande), "Aspects of developing sustainable tourism in Sweden" (Tomas Nilson & Hugo Palmsköld, Schweden) und "The changes in CSR patterns under the influence of deteriorating economic environment" (Sergey Chernikov, Russland).

"Wir sind überzeugt davon, dass Internationalität der Schlüssel zum Erfolg ist - nicht nur um die Persönlichkeit zu formen und den Horizont zu erweitern, sondern auch, um das Know-how zu erweitern und auf Netzwerke zurückgreifen zu können, die sich vielleicht im späteren Berufsleben als besonders wertvoll erweisen", so der Leiter des International Departments und Vizerektor Dr. Karl Ennsfellner. Das Netzwerk der IMC FH Krems reicht bereits jetzt um den gesamten Globus. Zahlreiche Partneruniversitäten gibt es seit letztem Jahr auch im südostasiatischen Raum, in Singapur, Taipei und Guangzhou. In Südamerika und den USA soll das Netzwerk weiter ausgebaut werden.

Internationale Erfahrung prägt Persönlichkeit

Internationalität wird an der IMC FH Krems seit ihrer Gründung im Jahr 1994 sehr bewusst gelebt und gefördert. Als erste Fachhochschule Österreichs wurden englischsprachige Studiengänge angeboten und Auslandssemester verpflichtend eingeführt. Derzeit werden 40 Prozent des Studienangebotes in Englisch angeboten. "Ein Auslandssemester ermöglicht das Eintauchen in eine andere Gesellschaft, es schärft die Fähigkeit, Problemstellungen aus unterschiedlichen kulturellen Perspektiven zu betrachten, und bietet die Chance, tragfähige und nachhaltige Kontakte zu knüpfen", so Mag. Eva Werner, Rektorin an der IMC FH Krems. Neben der Konzentration auf eine international orientierte Ausbildung der Studierenden ist die IMC FH Krems zudem der wichtigste Bildungsexporteur Österreichs.

Download Presse-Information unter www.commedia.co.at/newsstage

Rückfragen & Kontakt:

Für Presserückfragen, Details zum Programm und für Hintergrundgespräche mit den internationalen ExpertInnen kontaktieren Sie bitte:

IMC FH Krems
Michaela Sabathiel
Leitung Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43 (0)2732 802 530
michi.sabathiel@fh-krems.ac.at

Mag. Dr. Karin Assadian, com.media PR
Tel.: +43 (0)676 33 63 568
karin.assadian@commedia.co.at
www.commedia.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IMC0001