Obmann der Linzer FP im Visier der Justiz: Video zeigt Sebastian Ortner bei Wehrsportübung

Verdacht der NS-Wiederbetätigung. Im Video übt Ortner Tötungspraktiken - als Mitglied der damaligen VAPO (Volkstreue außerparlamentarische Opposition)

Wien (OTS/Kurier) - Sebastian Ortner, Obmann der Linzer FP, holt seine rechtsradikale Vergangenheit ein. Ein Video, das dem KURIER vorliegt, zeigt den Stadtpolitiker neben Gottfried Küssel, Hans Jörg S. jun. und anderen führenden Aktivisten der damaligen VAPO (Volkstreue außerparlamentarische Opposition), wie sie potenzielle Feinde durch Halsstiche, Kehlkopfschnitte oder Nierenstiche lautlos außer Gefecht setzen. Die Aufnahmen dürften 1988 in der Umgebung von Langenlois entstanden sein.

In dem Film ist auch ein Interview mit dem damals 18-jährigen Ortner zu sehen. Er erklärt darin, dass er und seine Gesinnungsfreunde für die Aufhebung des Verbotsgesetzes eintreten: "Wir kämpfen gegen die Diskriminierung unserer Gruppe, unserer Leute seitens des Staates -gegen die Verbote, die er uns auferlegt." Jetzt ermittelt die Justiz gegen ihn.

Das Video sehen Sie auf www.KURIER.at/chronik

Rückfragen & Kontakt:

Kurier Chronik-Redaktion
01/52 100 - 2640

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001