MIPTV: ORF und CCTV vereinbarten "Universum"-Koproduktionsabkommen

"Pralle Schönheit - Die Reise der Paradeiser" erste gemeinsame Produktion

Wien (OTS) - "Universum" goes China: Im Rahmen der internationalen Fernsehmesse MIPTV vereinbarten der ORF und der chinesische Staatssender CCTV, "Universum"-Produktionen künftig gemeinsam umsetzen zu wollen. Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF, und CCTV-Vizepräsident Luo Ming unterzeichneten gestern, am Dienstag, dem 9. April 2013, in Cannes ein Memorandum of Understanding hinsichtlich gemeinsamer Koproduktionen der erfolgreichen ORF-Naturfilmreihe "Universum" und präsentierten mit der Dokumentation "Pralle Schönheit - Die Reise der Paradeiser" bereits das erste Gemeinschaftsprojekt.

Mag. Richard Grasl, Kaufmännischer Direktor des ORF: "Seit mehr als einem Vierteljahrhundert setzt 'Universum' internationale Standards auf dem Gebiet qualitativ hochwertiger Naturdokus. Es freut mich sehr, dass unsere Naturfilmreihe auch auf dem chinesischen Markt hohe Wertschätzung genießt und der chinesische Dokukanal CCTV9, der bereits einige unserer 'Universum'-Filme zeigte, nunmehr mit uns gemeinsam 'Universum'-Produktionen umsetzen will. Unsere erste Koproduktion 'Die Reise der Paradeiser/Triumph of the Tomato' beschäftigt sich mit der Entwicklungsgeschichte der Tomate. In spektakulären Bildern dokumentiert Maria Magdalena Koller die Reise dieser schmackhaften Kulturpflanze von den Ursprüngen in den Anden durch die Welt."

CCTV-Vizepräsident Luo Ming: "Sowohl China als auch Österreich können auf eine lange Kulturgeschichte zurückblicken. Obwohl unsere beiden Länder geographisch so weit voneinander entfernt sind, sind die Menschen in China mit berühmten österreichischen Komponisten wie Haydn, Mozart, Schubert und Johann Strauss bestens vertraut. Mit der heutigen Vereinbarung beginnt eine neue Ära der Zusammenarbeit auf dem Gebiet der TV-Dokumentation. Ich bin davon überzeugt, dass unsere Koproduktion 'Triumph of the Tomato/Die Reise der Paradeiser' ein voller Erfolg wird. Wir werden mit Sicherheit noch viele weitere Koproduktionsprojekte finden, die zum besseren Kennenlernen beider Länder beitragen werden."

Mag. Beatrice Cox-Riesenfelder, ORF-Enterprise-Geschäftsführerin:
"Mit CCTV verbindet den ORF eine langjährige Partnerschaft, auch bei der Lizenzierung von ORF-Produktionen nach China. Die österreichischen 'Universum'-Filme, aber auch 3sat-Dokumentationen und klassische Konzerte sind sehr beliebt. Fiktionale Programme des ORF sind hingegen in China schwerer vermittelbar, 'Der Winzerkönig' mit Harald Krassnitzer war ein Highlight in den vergangenen Jahren. Zu den wichtigsten Erfolgsfaktoren bei Geschäften mit dem chinesischen Fernsehen gehört der Vertrauensaufbau, der über Jahre betrieben werden muss, sowie eine konstante Vor-Ort-Betreuung, um die administrativen und sprachlichen Hürden meistern zu können. Beides gewährleistet die ORF Enterprise und wir sind stolz, mit so einem wichtigen Medienpartner umfangreich kooperieren zu können."

"Universum"-Chef Andrew Solomon hob hervor, dass "mit dieser Vereinbarung erstmals im Rahmen eines Koproduktionsabkommens zwischen CCTV9 und einem internationalen Partner auch gleichzeitig das erste gemeinsame Projekt präsentiert wurde."

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001