FP-Mahdalik warnt Rot-Grün vor "Russischem Rad-Roulette"

Verletzte und Tote wahrscheinlich

Wien (OTS) - Wenn SPÖ und Grüne die Radwegbenützungspflicht am Ring, auf der Praterstraße oder anderen Hauptverkehrsadern aufheben, sind sie für verletzte oder gar tote Radfahrer dort verantwortlich, warnt FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Es wäre ein verkehrs- und sicherheitspolitischer Irrwitz, die Radfahrer etwa am Ring zwischen Fiakern, Reisebussen, Lkw, Autos und Motorrädern massiven Gefahren auszusetzen, nur weil die Grünen ihre verschwitzten Radphantasien ausleben wollen. Die FPÖ fordert die jeweiligen Bezirksvorsteher daher auf, bei diesem "Russischen Radroulette" nicht mitzuspielen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003