EANS-News: Balda plant weitere Sonderdividende in Höhe von 88 Mio. Euro (mit Dokument)

Bad Oeynhausen (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Ausschüttungen/Dividendenbeschlüsse/Dividende

  • Aufsichtsrat und Vorstand planen, der Hauptversammlung im Herbst Ausschüttung von 1,50 Euro je Aktie vorzuschlagen
  • Erlöse aus Verkauf des Restanteils an TPK sollen vollständig an Aktionäre weitergegeben werden
  • CEO Dominik Müser: "Auch nach Ausschüttung wird Balda seinen Wachstumskurs fortsetzen können"

Bad Oeynhausen, 14. März 2013 - Die Balda AG plant die dritte Sonderdividende innerhalb von zwei Jahren. Der Aufsichtsrat des internationalen Herstellers hochwertiger Kunststoffprodukte für verschiedene industrielle Anwendungen stimmte in seiner heutigen Sitzung dem Plan des Vorstands zu, für das laufende Geschäftsjahr 2012/2013 (Bilanzstichtag: 30. Juni) eine Sonderdividende von 1,50 Euro je Aktie zu zahlen.

Die Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung vorausgesetzt, würden damit im Herbst 88,3 Mio. Euro ausgeschüttet. Dies entspricht nahezu dem vollständigen Erlös von 89,2 Mio. Euro (Endbetrag nach Konvertierung der Erlöse in Euro) aus dem im Januar erfolgten Verkauf der 2-prozentigen Restbeteiligung des Balda-Konzerns an dem Touchscreenhersteller TPK Holding.

Die Zustimmung des Aufsichtsrats erfolgte nach einer eingehenden Analyse der vom Vorstand vorgelegten Mittelfristplanung für den Balda-Konzern auf Basis der 2012 verabschiedeten Wachstumsstrategie. Diese sieht vor, den Konzernumsatz mittelfristig auf 150 bis 200 Mio. Euro zu erhöhen, vor allem durch gezielte Akquisitionen. Basis für diese Buy and Build-Strategie ist die hohe Konzernliquidität, die entsprechende unternehmerische Handlungsspielräume gewährt.

Bereits im Kalenderjahr 2012 hatte die Balda AG nach dem Verkauf von TPK-Aktienpaketen zwei Sonderdividenden in Höhe von zusammen 3,30 Euro je Aktie ausgeschüttet. Zusammen mit der nun geplanten weiteren Sonderdividende ergäbe sich eine Ausschüttung von 4,80 Euro je Aktie bzw. rund 283 Mio. Euro. Das wären rund 59 % der Gesamtsumme von ca. 482 Mio. Euro, die seit Februar 2012 durch die insgesamt drei Teilverkäufe von TPK-Aktien erlöst wurde.

Dominik Müser, Vorstand der Balda AG: "Die exzellente Finanzausstattung unseres Konzerns gestattet es, unsere Aktionärinnen und Aktionäre noch einmal an den TPK-Verkäufen zu beteiligen. Dies entspricht unserer Überzeugung, dass operativ und strategisch nicht benötigte Mittel unseren Anteilseignern zustehen. Ungeachtet der geplanten weiteren Ausschüttung können wir die eingeschlagene Unternehmensstrategie für Wachstum und Wertsteigerung ohne Abstriche fortsetzen, deren erste Erfolge bereits sichtbar geworden sind."

Über Balda
Balda ist ein Anbieter hochwertiger Lösungen aus Kunststoff für qualitativ anspruchsvolle Anwendungsbereiche in der Medizintechnik, der optischen Industrie, der Automobilindustrie und anderen industriellen Spezialgebieten. Balda ist mit seinen operativen Geschäftsbereichen Balda Medical und Balda Technical international tätig und verfügt über Produktionsstandorte in Deutschland, in den USA und in Malaysia. Der Erfolg des Unternehmens, das weltweit mehr als 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, basiert auf dem Einsatz modernster, kosteneffizienter Technologien und auf der engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kunden. Die Aktie der Balda AG (ISIN:
DE0005215107) ist im SDax-Segment der Deutschen Börse notiert. {www.balda.de}[HYPERLINK: http://www.balda.de] {www.balda-medical.de}[HYPERLINK: http://www.balda-medical.de]

Ende der Mitteilung euro adhoc

Anhänge zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/MJt9jQmJ
http://resources.euroadhoc.com/us/2YZjfm8R

Unternehmen: Balda Aktiengesellschaft Bergkirchener Str. 228 D-32549 Bad Oeynhausen Telefon: +49 (0) 5734 9 22-0 FAX: +49 (0) 5734 922-2604 Email: info@balda.de WWW: http://www.balda.de Branche: Elektronik ISIN: DE0005215107 Indizes: SDAX, Prime All Share Börsen: Freiverkehr: Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Frank Elsner
Frank Elsner Kommunikation für Unternehmen GmbH
Tel.: +49 - 54 04 - 91 92 0
Fax: +49 - 54 04 - 91 92 29
Mail: office@elsner-kommunikation.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0007