Aviso: Karlheinz Töchterle und Sabine Ladstätter laden zum gemeinsamen Pressegespräch

Aktuelle Forschungsprojekte des Österreichischen Archäologischen Instituts (ÖAI) - Schwerpunkte der heurigen Grabungssaison in Ephesos

Wien (OTS) - Kommenden Mittwoch informieren Wissenschafts- und Forschungsminister Dr. Karlheinz Töchterle und ÖAI-Direktorin Dr. Sabine Ladstätter in einem gemeinsamen Pressegespräch über aktuelle Forschungsprojekte der Forscher/innen des Österreichischen Archäologischen Instituts (ÖAI) sowie im Speziellen über die heurige Grabungssaison in Ephesos, die kürzlich eröffnet wurde. Seit 1895 sind österreichische Wissenschaftler/innen verschiedener Disziplinen um die Erforschung der antiken Stadt bemüht. Sabine Ladstätter, langjährige Leiterin der traditionsreichen Grabung in Ephesos und "Wissenschaftlerin des Jahres 2012", bietet einen Ausblick auf die Schwerpunkte der heurigen Grabungssaison. Unter anderem werden die Grabungen in der spätantiken Residenz südlich der Marienkirche sowie jene in der mittelalterlichen Stadt vorgestellt sowie Informationen zum jüngst in das Forschungsprogramm aufgenommenen Bearbeitung eines monumentalen Tempels im Stadtzentrum gegeben. Darüber hinaus liegt der Schwerpunkt auf der Konservierung der ausgegrabenen Monumente, um diese auch nachhaltig zu schützen.

Termin: Mittwoch, 20. März 2013, 10:00 Uhr

Ort: Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Blauer Salon, Minoritenplatz 5, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecherin: Mag. Elisabeth Grabenweger
Tel.: +43 1 531 20-9014
mailto: elisabeth.grabenweger@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0002