Tichy Eis stößt sauer auf! - Promis verstimmt!

Wien (OTS) - Kurt Tichy vom Eissalon Tichy verlautete ganz unverblümt, dass sein jährlicher Eisevent mit Prominenten nicht mehr stattfindet. Neben dem Stress der Vorbereitung werden vor allem die Promis als Grund genannt, die angeblich viel kosten. Ich möchte hier doch feststellen, dass ich als Magic Christian sicher für viele meiner Kollegen spreche und dass wir alle gerne und freiwillig gekommen sind und keinen Groschen - sprich Cent - als Gage je bekommen haben. Ich betone freiwillig, weil wir gerne sein Eis aßen und ihn bei einem gemütlichen Eisschlecken auch gerne unterstützten. Ich durfte auch den berühmten Tresor einige Male in einer kleinen Vorstellung herbeizaubern - ohne Gage, ich betone nochmals - ohne je eine Gage gesehen zu haben.

Wenn Herr Tichy jetzt betont, dass die Promis viel kosten, meint er vielleicht, dass er freiwillig einigen Promis, die es wollten, einige Packungen Eismarillenknödel als Dankeschön mitgab. Die wenigen Packungen als Unsummen hinzustellen, ist mehr als übertrieben und rufschädigend. Gegen solche Unterstellungen, dass man "viel koste" möchte ich mich entschieden zur Wehr setzen. So schmeckt das Eis sicher nicht mehr so köstlich und ist verzichtbar. Dazu kann man nur alle Promi-Kollegen aufrufen.

Rückfragen & Kontakt:

Magic Christian
Promotion Magic & Design
Mobil: +43 (0) 664 536 71 00
Homepage: www.magicchristian.com
E-Mail: magicchristian@chello.at, magicchristian@zaubern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004