Dörfler in ÖSTERREICH: "Mandatsverzicht kommt nicht in Frage"

Scheidender Landeshauptmann will auf jeden Fall in Landtag - Wird er wilder Mandatar?

Klagenfurt/Wien. (OTS) - Der scheidende Landeshauptmann Gerhard Dörfler ist entschlossen, im Landtag zu bleiben. Gegenüber ÖSTERREICH (Samstagausgabe), erklärt Dörfler: "Ein Mandatsverzicht kommt für mich nicht in Frage. Viele Kärntner haben mich angerufen und gesagt:
Geh doch in den Landtag. Ich habe noch nie so viele Anrufe bekommen."

Gerüchte, wonach er zum BZÖ wechseln könnte, dementiert Dörfler entschieden. Mit derartigen Meldungen wolle man ihm schaden. Auch Gespräche mit BZÖ-Politikern hätten nicht stattgefunden. Dörfler:
"Ich lasse mich von keiner Partei vereinnahmen".

Aufhorchen ließ Dörfler in dem Gespräch, das vor den aktuellen Beratungen mit dem neuen FPK-Chef Christian Ragger geführt wurde: So legte er sich nicht fest, ob er dem FPK-Klub angehören wird. "Das werden wir noch sehen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH, Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 1010
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002