Ö1 zu Sparmaßnahmen

Wien (OTS) - Die Einsparung von 2 Sprecher-Nachtdiensten von insgesamt 7 pro Woche auf Ö1 war eine das Programm nicht beschädigende Folge der von Ö1 geforderten Einsparungen. Inhaltlich ändert sich in diesen beiden Nächten nichts, es wird dasselbe Programm gesendet wie bisher, und das war mir als Programmchefin ein sehr wesentliches Anliegen. Der einzige Unterschied in der Montagnacht ist, dass die Opernsendung inklusive Präsentation tagsüber aufgenommen wird und auch die zwei Stunden Klassiknacht danach werden voraufgezeichnet und nicht mehr live präsentiert. Die Qualität bleibt gleich. In der Montagnacht werden die Nachrichten um drei Uhr von Ö3 übernommen. Die Jazznacht am Samstag wird wie bisher live von der Jazzredaktion präsentiert, die Nachrichten um 1 Uhr und um 3 Uhr kommen da ebenfalls von Ö3. Dass wir in diesen beiden Nächten zusammengenommen also drei Mal je drei Minuten O-Ton-Nachrichten von Ö3 übernehmen, ist die einzige eigentliche Änderung. Diese Nachrichten sind aber in der Qualität sicher nicht schlechter, denn auch sie werden von ORF-Redakteur/innen gemacht und alle ORF-Regionalradios übernehmen diese seit Jahren. Weitere Kürzungen im Programm von Ö1 sind nicht vorgesehen.

Bettina Roither-Epp
Programmchefin Österreich 1

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0002