FPK- gf.LPO Ragger: Kurt Scheuch zeigt mit Mandatsverzicht Größe

Er macht Weg frei für Erneuerung der Partei - andere sollten seinem Vorbild folgen

Klagenfurt (OTS) - "LHStv. Kurt Scheuch verzichtet auf den Sitz im Landtag, der ihm aufgrund des Wahlergebnisses und seines Listenplatzes zustünde", teilt der geschäftsführende FPK-Parteiobmann LR Mag.
Christian Ragger mit. Scheuch zeige damit menschliche Größe und er beweise, dass sein Bekenntnis, die freiheitliche Partei stehe für ihn an erster Stelle, auch ernst gemeint sei. Er mache in dieser schwierigen Situation der FPK den Weg frei für eine Erneuerung der Partei. Ragger dankt Scheuch für seine 15jährige engagierte Arbeit für die Freiheitlichen in Kärnten in verschiedenen führenden Funktionen. Er habe sich dabei viele Verdienste erworben, aber auch - wie jeder- Fehler gemacht. Die derzeitige breite öffentliche Meinung konzentriere sich derzeit auf letztere.

"Das hat Scheuch zur Kenntnis genommen. Der Souverän, der Wähler hat immer Recht und seine Entscheidungen sind zu akzeptieren. Das hat Scheuch jetzt auch getan. Das ist anzuerkennen", so Ragger.
Der Bezirk Spittal setzte damit das erste Signal für die notwendige Erneuerung der Freiheitlichen in Kärnten. "Ich gehe davon aus, dass auch andere diesem Beispiel folgen", erklärt Ragger. Die Bezirksparteileitung Spittal sprach ihm am Dienstagabend als geschäftsführendem Obmann das einstimmige Vertrauen aus. Auch Kurt Scheuch wurde als Vorsitzender des Bezirkes bestätigt. Scheuch hat von sich aus, den Verzicht auf das Mandat, welches ihm als Listenerster des Bezirkes zustand, verkündet. "Mit der Haltung hat er eine Richtung vorgegeben, an welche sich auch andere halten mögen", so Ragger abschließend

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001