Start in den grünen Frühling mit green jobs und innovativer Umwelttechnik

green jobs Aktivitäten im Frühling 2013

Wien (OTS) - Die Umweltwirtschaft ist einer der größten Wachstumsmärkte in Österreich. Bereits 210.000 Menschen sind hierzulande in einem green job tätig. "Die Wachstumskurve zeigt bei den green jobs steil nach oben. Alleine in den letzten beiden Jahren konnten wir ein Beschäftigungswachstum von 16.000 umweltfreundlichen Arbeitsplätzen im Umweltsektor verzeichnen. Auf diesen Erfolgszahlen werden wir uns aber nicht ausruhen - wir treiben den Ausbau der green jobs 2013 mit zielgerichteten Aktivitäten weiter voran", erklärt Umweltminister Niki Berlakovich. Innovationen im Bereich Umwelttechnologien und Forcierung der Aus- und Weiterbildung stehen dabei im Mittelpunkt. "Wachstum durch Qualifizierung und Innovation sehen wir als maßgebliche Faktoren für die weitere Entwicklung der Umweltwirtschaftsbranche. Mit unseren Maßnahmen unterstützen wir die Stakeholder der Branche und tragen zur Förderung eines zukunftsträchtigen Beschäftigungsfeldes in Österreich bei", ist Mag. Florian Beer, Geschäftsführer von green jobs Austria, überzeugt.

Innovationen im Umwelttechniksektor als Vorzeigebeispiele

Mit dem neuen green tech report bringt green jobs Austria der heimischen Industrie Innovationen aus dem Umwelt- und Energietechnologiebereich näher. "Das hohe wirtschaftliche Potential, das in der Entwicklung und Anwendung innovativer Umwelttechnologien liegt, zeigt klar, dass Ökologie und Ökonomie eine Einheit bilden. Um diese erfolgreiche Verbindung zu stärken, muss eine Entkoppelung von Ressourcenverbrauch und wirtschaftlichem Wachstum unser oberstes Ziel sein", betont Berlakovich. Die Innovationsstudie zum Thema "Ressourceneffizienz in Betrieben" zeigt in den Themenfeldern green IT, solarthermische Kühlung, innerbetriebliches Stoffstrommanagement, betriebliche Abwärmenutzung sowie innerbetriebliches Wasser- und Abwassermanagement Einsparpotenziale für Unternehmen auf und stellt innovative Technologielösungen anhand praxisnaher good practise Beispiele dar.

Grüne Kompetenzen und Berufe im Fokus

Den zweiten Schwerpunkt setzt green jobs Austria im Bildungsbereich. Im neu erschienenen green skills report wird die Schaffung umweltrelevanter Beschäftigung im Hinblick auf die in der Umweltwirtschaftsbranche erforderlichen Berufs- sowie Aus- und Weiterbildungserfordernisse analysiert. green jobs und green skills, neue Kompetenzen zur Ausübung von grüner Beschäftigung werden kursorisch betrachtet, mit der Zielsetzung eine Statuserhebung zu den Anforderungen der Umweltwirtschaft zu leisten.

green-jobs.at auf der BeSt

Weiterführende Informationen und Services zum Thema green jobs und green skills werden auf der Plattform www.green-jobs.at geboten, die von 7. bis 10. März mit einem eigenen Stand auf der Bildungsmesse BeSt in Wien informiert. Im Rahmen von Beratungsgesprächen und einem Vortrag am ersten Messetag können sich Interessierte zu Berufsbildern und Aus- und Weiterbildungsangeboten im Umweltsektor beraten lassen.

Der green tech Report zum Download:
http://www.umwelttechnik.at/de/info/green-tech-report-2012/

Der green skills Report zum Download:
http://www.ots.at/redirect/greenjobs

Über green jobs Austria:

green jobs Austria, die Plattform für Umwelttechnologie, Qualifikation und Berufe, unterstützt mit ihren Aktivitäten die Umsetzung des vom Lebensministerium entwickelten Masterplan green jobs. Mit der Schwerpunktsetzung auf drei Kernbereiche - green skills, green tech und green jobs - trägt green jobs Austria dazu bei, die Potenziale für das Wachstum von Wirtschaft und Arbeitsplätzen im Einklang mit der Umwelt zu erschließen.

Rückfragen & Kontakt:

green jobs Austria
Mag.a Nicole Eilenberger
Tel.: 01/89 04 271 - 13
nicole.eilenberger@greenjobsaustria.at
www.greenjobsaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GJA0001