AVISO: Demokratiewerkstatt thematisiert Annexion 1938

Prammer stellt am 5. März Bildungsinitiative vor

Wien (PK) - Der "Anschluss", die Annexion Österreichs durch NS-Deutschland, jährt sich am 12. März 2013 zum 75. Mal. Aus diesen Grund bietet die Demokratiewerkstatt des Parlaments einen eigens dazu konzipierten Workshop an, bei dem Jugendliche Gelegenheit haben, mit ZeitzeugInnen der Märztage 1938 zu sprechen.

Nationalratspräsidentin Barbara Prammer lädt am Dienstag, 5. März 2013, MedienvertreterInnen zur ersten Zeitreisewerkstatt von 14.30 bis 16.00 Uhr im Palais Epstein ein. Ari Rath, ehemaliger Chefredakteur der "Jerusalem Post", der 1938 vor der NS-Verfolgung aus Österreich fliehen musste, wird mit Jugendlichen zu einem Gespräch zusammentreffen. Ab 16.00 stehen die Nationalratspräsidentin und Ari Rath für Journalistenfragen zur Verfügung.

Die Workshops "Annexion 1938" dauern jeweils vier Stunden und richten sich an SchülerInnen ab der 9. Schulstufe, die das Thema Nationalsozialismus im Unterricht schon behandelt haben. Auch dreitägige Workshops zur vertieften Auseinandersetzung mit den Geschehnissen rund um den "Anschluss" werden von der Demokratiewerkstatt angeboten. An einem Workshop können maximal 25 Jugendliche teilnehmen.

Das Parlament will mit dieser neuen Bildungsinitiative bei jungen Menschen Bewusstsein über demokratische Grundrechte schaffen. Wichtige Kooperationspartner bei der Aufbereitung der Workshops waren das Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) und das Unterrichtsministerium. Am Ende jedes Workshops verarbeiten die TeilnehmerInnen ihre Reflexionen zur sozialen, politischen und wirtschaftlichen Situation der NS-Zeit in einem Film. Die authentischen Schilderungen der ZeitzeugInnen und die aktive Auseinandersetzung der SchülerInnen mit der Entstehung des nationalsozialistischen Terrorregimes zielen darauf ab, Lehren für unser heutiges und zukünftiges gesellschaftliches Zusammenleben abzuleiten. (Schluss) rei

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2260, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0002