FPÖ-Obermayr: EU-Bürger brauchen klare Informationen über Fleischherkunft und Haltung

Konsumenten verlangen ein aussagekräftiges Fleisch-Kennzeichnungssystem

Wien (OTS) - "Die Verbraucher wollen wissen, wie das Tier, dessen Fleisch sie kaufen, gehalten und aufgezogen wurde, weil das etwas über die ernährungsphysiologische Qualität und den Geschmack des Fleisches aussagt. Das belegen auch die zahlreichen Zuschriften die ich diesbezüglich aus ganz Europa erhalten habe. Bislang hat sich die Kommission konsequent gegen jeden dahingehenden Vorschlag gewehrt. In Anbetracht des Pferdefleisch-Skandals, ist es jedoch völlig inakzeptabel, dass die Kommission - gemeinsam mit der Fleischindustrie - die Verbraucher weiter darüber im Dunkeln lässt, wie die Tiere gezüchtet wurden", ärgert sich der freiheitliche EU Abgeordnete Mag. Franz Obermayr.

"Ich appelliere daher besonders an den Verbraucherschutzkommissar Borg, einen Vorschlag für ein europaweites Fleischqualitäts-Kennzeichnungssystem zu erstellen, welches den Verbraucher neben einer klaren Herkunftskennzeichnung auch über Aufzuchtmethode und Haltungsform der Tiere informiert" so Obermayr. Nur so ermögliche man dem Konsumenten eine aufgeklärte Kaufentscheidung, die dann mittelfristig zu mehr Nachhaltigkeit in der Lebensmittelproduktion führe.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004