ASFINAG: Planungen zur S 34 beruhen auf aktuellen Verkehrsprognosen

Wien (OTS) - Zu den heutigen Behauptungen der Projektgegner der S 34 Traisental Schnellstraße stellt die ASFINAG klar, dass die Planungen auf umfassenden und vollständig aktualisierten Prognosen von Verkehrsexperten beruhen. Wie bei allen ASFINAG Projekt steht der Schutz von Mensch und Umwelt im Mittelpunkt. Das Projekt S 34 wurde bereits in der Vergangenheit intensiv geprüft und sämtliche Auswirkungen der Schnellstraße - darunter die Verkehrsentwicklung im Großraum St. Pölten - wird erneut durch unabhängige Sachverständige und Experten untersucht: nächster Schritt in der Projektabwicklung ist die Einleitung der Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP).

S 34 bringt Entlastung für Mensch und Umwelt

Die S 34 Traisental Schnellstraße ist ein wichtiges Straßenprojekt zur Verbesserung der Erreichbarkeit des niederösterreichischen Zentralraumes. Die neue Strecke bringt eine leistungsfähige und verkehrssichere Anbindung des Traisentals an die A 1 West Autobahn. Dies erhöht die Attraktivität von Betriebsstandorten südlich von St. Pölten maßgeblich.

Durch die Verlagerung des Durchgangsverkehrs in den Ortschaften entlang der B 20 auf die S 34 entlastet die ASFINAG die Anrainer wesentlich von Verkehr, Lärm und Luftschadstoffen. Die Bündelung des Verkehrs auf einer Schnellstraße bringt in Zukunft weniger Unfälle und ein Mehr an Verkehrssicherheit.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Pollinger, M.A.
Pressesprecher
ASFINAG
Mobil +43 (0)664 60108-16841
christoph.pollinger@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001