Frauentag - Stronach/Kaufmann-Bruckberger: Faire Chancen statt strikter Quote

Kritik an der weit klaffenden Einkommensschere

Wien (OTS) - Anlässlich des bevorstehenden Frauentages verlangt Team Stronach Frauensprecherin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger "faire Chancen im Berufsleben statt strikte Quoten!" Es sei höchste Zeit, den Frauen auch die Möglichkeiten zu geben, dass sie sich im Berufsleben durchsetzen können. Dazu zählen für Kaufmann-Bruckberger steuerliche Erleichterungen für Familien, ausreichend Kinderbetreuungsplätze und faire Chancen bei Bildung und Fortbildung.

"Es darf für Frauen keine Benachteiligungen im Berufsleben geben -aber auch keine Bevorzugungen", so Kaufmann-Bruckberger. Ziel müsse sein, dass sich bei jedem Job der bestqualifizierte Bewerber durchsetzen kann. "Wenn das dann eine starke Frau ist, dann sind wir am richtigen Weg", erklärt die Team Stronach Mandatarin. Kritik übt sie aber an der weit klaffenden Einkommensschere: "An diesem Punkt muss auch Frauenministerin Heinisch-Hosek endlich aktiv werden. Im Schnitt 700 Euro weniger Verdienst entspricht nicht der Fairness im Beruf!"

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub/Presse
Tel.: ++43 1 401 10/8080

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0001