WM Agro Invest AG zieht Angebot für GriffnerHaus AG zurück

Unfaire Rahmenbedingungen und negative Stimmungsmache sind Auslöser für diesen Schritt

Wien (OTS) - Die WM Agro Invest AG gab am Donnerstag, den 28. Februar 2013 bekannt, dass sie sich aus dem Bieterverfahren um die insolvente GriffnerHaus AG zurückzieht. Als Gründe werden die von Anfang an unfairen Rahmenbedingungen und die negative Stimmungsmache, die der Insolvenzverwalter Gerhard Brandl zu verantworten habe, genannt.

"Der Rückzug aus dem Bieterverfahren war für uns nach den Ereignissen der letzten Wochen leider der einzig logische Schluss", erklärt Dr. Hilmar Huy, Sprecher der WM Agro Invest AG. "Unsere Geldgeber aus den Vereinigten Arabischen Emiraten sahen sich durch die einseitige, negative Stimmungsmache, die durch den Masseverwalter Gerhard Brandl betrieben wurde, benachteiligt und persönlich beleidigt. Nach der Bieterversammlung in Kärnten wurde das Ergebnis seitens des Konkursverwalters Gerhard Brandl negativ bzw. falsch dargestellt und der Zweitplatzierte als neuer Eigentümer verkündet."

Den Mitarbeitern der GriffnerHaus AG wurde im Rahmen einer Betriebsversammlung das Kärntner Immobilienunternehmen J. M. Offner Immobilien GmbH als künftiger Eigentümer vorgestellt. "Allein das macht deutlich, dass es sich hier nie um ein faires Bieterverfahren gehandelt hat und wir von Anfang an stark benachteiligt wurden", so Huy weiter. "Auch hatte Brandl gezielt und völlig unbegründet über die Medien Zweifel an der finanziellen Stärke der laut ihm ominösen Bietergruppe und der Dauerhaftigkeit der Lösung gestreut."

Die WM Agro Invest AG hatte EUR 7,5 Mio. für die insolvente GriffnerHaus AG geboten. Damit lag das Angebot EUR 2,5 Mio. über dem zweithöchsten Gebot. "Der Masseverwalter hat es zu verantworten, dass nun die GriffnerHaus AG zu einem viel zu niedrigen Preis verkauft wird und somit viel weniger Geld für die Begleichung der Gläubigerforderungen zur Verfügung steht", führt Huy aus. "Da die Gesamtstimmung aber bereits sehr negativ gefärbt war und eine erfolgreiche Fortführung der GriffnerHaus AG unter der WM Agro Invest AG somit stark erschwert wurde, sahen wir uns nach reiflichen Überlegungen leider außer Stande, unser Angebot aufrechtzuerhalten. Wir bedauern dies sehr, da wir großes Potential in der GriffnerHaus AG und ihren Mitarbeitern gesehen hatten."

Die WM Agro Invest AG sieht am österreichischen Markt dennoch große Chancen. Daher ist geplant, in der nahen Zukunft ein großes Investment in Österreich zu tätigen. Über die weiteren Pläne wird man die Öffentlichkeit informieren, sobald konkrete Fakten vorliegen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hilmar R. Huy
Sprecher WM Agro Invest AG / Strategia Consult
Weinbergstr. 73, 8001 Zürich
Mobil: +43 (0)699 10189487
Email: dr.huy@strategia-consult.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUP0001