BIFIE Reifeprüfung - Bildungsstandards im Jahr 2013

Wien (OTS) - Das Bundesinstitut für Bildungsforschung, Innovation und Entwicklung (BIFIE) hat im Sommersemster 2013 ein umfangreiches Arbeitsprogramm zu bewältigen:

Ab dieser Woche werden wieder Itementwürfe zur Reife- und Diplomprüfung an etwa 335 Schulstandorten in Feldtestungen der Schüler/innen erprobt. Die Schüler/innen gewinnen damit Einsicht in die Itemstruktur von Aufgaben von abschließenden Prüfungen und helfen mit, anschauliche und verständliche Prüfungsaufgaben entwickeln zu können. Ab 11. März 2013 werden den Schulstandorten im Schulversuch "Probeklausuren" zur Reifeprüfung in Deutsch, Englisch für berufsbildende Schulen und angewandter Mathematik zur Verfügung gestellt. Für die Mathematik an den AHS sind die Aufgaben ab 22. Mai 2013 verfügbar. Nach etwa drei Wochen sind die Aufgaben und Lösungen dann für alle Interessierten über die Homepage des BIFIE frei zugänglich. (www.bifie.at).

Im April und Mai findet die größte jemals in Österreich durchgeführte pädagogisch-fachdidaktische Vollerhebung zu den Bildungsstandards in der vierten Schulstufe mit Mathematik (mit "M4" bezeichnet) und in der achten Schulstufe in Englisch (mit "E8"-bezeichnet) statt. 160.000 Schüler/innen nehmen daran teil.

Die Daten werden wie im Vorjahr im Sommer 2013 ausgewertet und werden zu Jahresende 2013 bzw. Jahresbeginn 2014 veröffentlicht. Im Dezember 2013 werden auch wieder Daten zur internationalen PISA-Untersuchung 2012 (Hauptdomäne Mathematik; Stichprobe etwa 6000 Schüler/innen) im Unterrichtsressort vorgestellt.

Neben all diesen Vorbereitungen auf umfangreiche Erhebungen wird die Änderung der Geschäftsführung des BIFIE mit 1. April 2013 reibungslos über die Bühne gehen. Die neu ernannten Direktoren Martin Netzer und Christian Wiesner arbeiten bereits an einer Adaptierung des Institutsordnung und einem Unternehmenskonzept für die nächsten fünf Jahre, das dann vom Aufsichtsrat des BIFIE und von Unterrichtsressort abgenommen werden muss. Alle weiteren Grundlagen für die Weiterarbeit des BIFIE (Änderung des BIFIE - Gesetzes, Finanzplan 2013 bis 2015. u.a.) wurden bereits in den zuständigen Gremien beschlossen und durch die Bundesministerin genehmigt, sodass eine kontinuierlichen Weiterentwicklung des BIFIE gewährleistet ist und Unterstützungsleistungen für anspruchsvolle Bildungsreformen in vollem Umfang gegeben sind.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Dorninger, BIFIE - Geschäftsführer in Wien
c.dorninger@bifie.at
Tel.: 01 - 533 62 14

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BIF0001