Robert Striberny wechselt zur Bank Gutmann

Wien (OTS) - Mit Robert Striberny (50) hat die Bank Gutmann (www.gutmann.at) einen weiteren erfahrenen Private Banking Experten an Bord geholt. Der gebürtige Salzburger wird für die Leitung der neuen Gutmann Niederlassung in Salzburg zuständig sein, die Mitte März eröffnet wird. In der Aufsichtsratssitzung vom 19. März 2013 wird Striberny auch zum Partner der Bank bestellt. Der österreichische Marktführer unter den Privatbanken setzt damit sein erfolgreiches Geschäftsmodell fort, das auf Kontinuität und höchste Beratungsqualität "von Unternehmer zu Unternehmer" baut. Derzeit sind 15 Führungskräfte als Partner bzw. geschäftsführende Partner an der Bank beteiligt. Mehrheitseigentümer der Bank Gutmann ist die Industriellenfamilie Kahane.

Robert Striberny startete seine Karriere 1982 beim Bankhaus Spängler in Salzburg. Fünf Jahre später wechselte er zur Erste Bank, wo er sich als Wertpapierspezialist einen Namen machte und bis Ende der 1990er Jahre als Filialleiter tätig war. Im Zuge der Reorganisation des Sparkassensektors übersiedelte Striberny in die Zentrale der Salzburger Sparkasse und baute dort ab 1999 für den Konzern erfolgreich das Private Banking Geschäft auf. Ende Juli 2004 stieg der gebürtige Salzburger bei Vontobel Österreich ein, wo er Anfang 2005 in den Vorstand aufrückte und dort acht Jahre lang für den Private Banking Standort Salzburg und das Portfolio Management verantwortlich war. Im Zuge des Rückzugs der Bank Vontobel aus Österreich orientierte sich Striberny neu und legte Ende August des Vorjahres sein Vorstandsmandat zurück. Ab 1. März 2013 ist der begeisterte Golfer für die Leitung der neuen Gutmann Niederlassung in Salzburg zuständig, die Mitte März eröffnet wird. Striberny wird dort auch als Senior-Kundenbetreuer tätig sein. Seine Bestellung zum Partner der Bank Gutmann erfolgt in der Aufsichtsratssitzung vom 19. März 2013.

"In meiner persönlichen Entwicklung und in der Kundenarbeit war mir Kontinuität immer wichtig", so Striberny. "Auch die Bank Gutmann verfolgt eine langfristige Strategie und ist ein verlässlicher Partner, da gibt es viele Gemeinsamkeiten. Ich freue mich auf die Arbeit mit meinen Kunden, die ich in meiner neuen Funktion noch vertiefen kann", sagt Striberny.

Gutmann Vorstandsvorsitzender, Frank W. Lippitt, sieht in der Beteiligung von Führungskräften einen nachhaltigen Nutzen für die Kunden: Verlässlichkeit und Kontinuität in der Betreuung sowie eine Stabilität in der Geschäftsentwicklung der Bank. "Die Ausweitung unseres Partnerkreises ist eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiches Wachstum. Mit Robert Striberny ist ein weiterer erfahrener Private Banker zu uns gestoßen, der unser Potenzial deutlich ausbauen wird."

Der Gutmann Betreuungsansatz steht für vorsichtigen Umgang mit Risiko und für Maßnahmen, die der Erhaltung des Kundenvermögens dienen. Dieser Weg hat sich für die Bank und ihre Kunden auch während der schwierigen Jahre seit 2008 als richtig erwiesen. So hat sich das von Gutmann verwaltete Vermögen von 2008 bis 2012 nahezu verdoppelt.

Die 1922 gegründete Privatbank Gutmann ist auf Vermögensverwaltung spezialisiert und Marktführer in Österreich. Derzeit verwaltet die Bank ein Vermögen von über 15,4 Mrd. Euro (Stand per 31.12.2012). Zu den Gutmann Kunden zählen in- und ausländische Unternehmer, Stiftungen, vermögende Privatkunden und Familien sowie institutionelle Investoren. Das Traditionshaus wurde mehrfach als führende Privatbank in Österreich, im deutschen Sprachraum und in CEE-Ländern ausgezeichnet.

Foto zum Download: www.gutmann.at/uploads/pics/Striberny.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Renate Skoff, The Skills Group
Tel. +43-1-505 26 25, +43 (0)664 337 02 84
E-Mail: skoff@skills.at
www.skills.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKI0001