Pressekonferenz: Werner RYDL... der "Staatsfeind Nr. 1". Ein Steuerbetrüger, ein Trickser, das Superhirn oder doch nur ein Rebell?

Wien (OTS) - Ein unvergleichbarer Kriminalfall in der österreichischen Justizgeschichte.

Über 21 Jahre befasste er sich ausschließlich damit, Steuern und Abgaben in Österreich zu vereinnahmen. Er meldete die vereinnahmten Gelder ordnungsgemäß, jedoch weigerte er sich, diese abzuführen. Seine Absicht war es laut eigener Aussage, den Staat - die Republik Österreich zu schädigen.

Um einige Missstände in diesem Land klar aufzuzeigen, verhängte Werner Rydl zuvor ein Embargo über die vereinnahmten Steuerabgaben gegen die Republik Österreich. Die Missstände, um die es ihm dabei ging, sind das österreichische Verständnis über die Auslegung der Rechtsstaatlichkeit und die dafür genutzte Mehrwertsteuer als Vorsteuerkarussell.

Nach 21 Jahren des Embargos ist der staatenlose Werner Rydl um Euro 5.000.000.000.- reicher. Fünf Milliarden Euro an Steuergeldern wohlgemerkt, die in den atlantischen Gefilden von Rydl persönlich gebunkert wurden. Nun wartet die Geschichte auf ein Ende. Herr Rydl ist drauf und dran eine Endlösung zu finden. Jedenfalls zeigt er Österreich den Rücken...

Die Pressekonferenz

  • Letztmaliger Presseauftritt des Werner Rydl in Österreich
  • "Aliens Passport" (Fremdenpass) ermöglicht dem staatenlosen Werner Rydl die unmittelbar bevorstehende Ausreise aus Österreich.
  • Finanzbehörde will statt Milliarden nur 11,6 Millionen zurück.
  • Ab jetzt wäre Schadensregulierung für Geschädigte möglich. Durch ein 10 - jähriges ausgesprochenes Aufenthaltsverbot der Republik ist jedoch eine direkte Rückführung von Vermögensbeständen in den Schengen-Raum nicht möglich.
  • Oberster brasilianischer Gerichtshof prüft die Rechtmäßigkeit der damaligen Auslieferung des Brasilianer Rydl nach Österreich. Ein Rechtsirrtum?...
  • Die Republik zeigt keinerlei Vergleichsbereitschaft, eine Beschlagnahmung österreichischer Goldreserven im Ausland wäre denkbar.
  • Die Bergung von Vermögenswerten aus dem Atlantik rückt immer näher.
  • Buch und Film sind in Planung.
  • Was kommt als nächstes?...

Pressekonferenz

Anmeldung zur Pressekonferenz bitte unter info@genieundwahnsinn.at

Datum: 27.2.2013, um 10:30 Uhr

Ort:
CAFÈ MUSEUM Karlsplatz
Operngasse 7, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

René Berto
Tel: 0664/13 26 102

Rückfragen zu Werner Rydl:
Erwin Maglot
Tel: 0664/2550390

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001