JG NÖ/SPÖ-Frauen: "Eltern werden ist (noch) nicht (so) schwer - Jungfamilie sein dagegen sehr!"

Kucharowits/Binder-Maier: Wohnen, Öffis, Bildung und Kinderbetreuung sind die größten Herausforderungen für junge Familien!

St. Pölten (OTS) - Nach dem Besuch eines Wohnhauses in St. Valentin und des WIFKI in Obergrafendorf resümieren die Junge Generation und die SPÖ-Frauen die Erfolgsfaktoren eines glücklichen Lebens junger Familien. "Die Bedeutung einer bedarfsgerechten und bezahlbaren Wohnung ist für junge Familien gar nicht hoch genug einzuschätzen. Ein Hauptaugenmerk muss dabei in Zukunft auf barrierefreies und praktisches Bauen gelegt werden." so die Bundesvorsitzende und Jugend-Spitzenkandidatin der Jungen Generation für die Landtagswahl Katharina Kucharowits.

NRin Gabriele Binder-Maier, Vorsitzende der SPÖ-Frauen in Niederösterreich möchte die Barrieren auch in der Kinderbetreuung endlich abbauen: "Wir brauchen ein größeres Angebot an Kleinkinderbetreuungsplätzen in Niederösterreich, flexiblere Öffnungszeiten und weniger Schließtage. Außerdem fordern wir seit Jahren, Hand in Hand mit der Jungen Generation, den Kindergarten ganztägig kostenlos anzubieten."

JG, wie SPÖ-Frauen gleichermassen fordern im Bildungsbereich ebenso den unentgeltlichen Bildungszugang vom Baby bis zum/r, sich weiterbildenden, Pensionist/-in, verstärkte Weiterbildungsangebote während der Karenzzeit, um in weiterer Folge einen gelungenen Job-Wiedereinstieg schaffen zu können und die Schaffung der Möglichkeit von Ganztagsschulen mit abwechselnd Unterricht und Freizeit.

"Auch junge Familien drängen immer öfter näher an die Hauptstädte mit moderner Öffistruktur" so NRin Gabriele Binder-Maier. So würden unsere ländlichen Räume ausgedünnt. Katharina Kucharowits assistiert:
"Daher ist es unerlässlich die Öffis in strukturschwächere Gebiete ebenso taktmäßig wie finanziell ansprechend zu halten."

Junge Familien würden darüber hinaus auch oft sehr alleine gelassen mit der Situation rund um die Schwangerschaft, Geburt und alle rechtlichen und gesundheitlichen Komponenten - daher berichten die beiden SPÖ-VertreterInnen stolz, bieten die beiden Organisationen eine Jungfamilienmesse für (werdende) Eltern und Großeltern mit vielen Informationsständen. (2.3.2013 Losensteinhalle - Loosdorf -
https://www.facebook.com/events/562119243799772/?ref=ts&fref=ts)

Katharina Kucharowits abschließend: "Die Jugend und die Jungfamilien gleichermaßen brauchen mehr Lobby, ECHTE VertreterInnen in den Gemeinden und im Landtag - GemeinderätInnen, aber auch Landtagsabgeordnete mit Jugend und Jungfamilienthematik ausgestattet mit Umsetzungskompetenz und finanzieller Ausstattung und dem klaren Bestreben die jungen Menschen und jungen Familien an den politischen Erarbeitungs- und Umsetzungsprozessen verbindliche teilhaben zu lassen."

Rückfragen & Kontakt:

JG Niederösterreich,
Anton Feilinger,
Landessekretär Anton Feilinger,
Tel: 02742/2255-150,
www.jgnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002