Update: Nierenerkrankungen - Personalisierte Medizin als Therapieoption der Zukunft?

Einladung zur 7. Amgen Press Academy

Wien (OTS) - EU-weit leiden rund 250.000 Menschen an einem sogenannten terminalen Nierenversagen. Dies bedeutet den endgültigen Verlust der Nierenfunktion. Die Betroffenen können nur mit Hilfe einer Nierenersatztherapie - also einer Dialyse oder Transplantation einer Fremdniere - weiterleben. Rund 800.000 ÖsterreicherInnen leiden bereits an einer zumindest leicht eingeschränkten Nierenfunktion.

Nierenerkrankungen - die unterschätzte Gefahr

Das Heimtückische an dieser Erkrankung ist, dass die Abnahme der Nierenfunktion zumeist schleichend und zunächst unbemerkt erfolgt. Treten Symptome auf, ist das Organ oft schon irreversibel geschädigt. Da sich eine chronische Niereninsuffizienz zumeist aufgrund eines bestehenden Diabetes oder einer Hypertonie entwickelt, nimmt die Häufigkeit dieser Erkrankungsformen mit zunehmendem Alter zu. ExpertInnen warnen, dass daher allein aufgrund der demografischen Entwicklung in den nächsten Jahren ein dramatischer Anstieg der Nierenerkrankungen mit all ihren Folgen zu erwarten ist.

EU-Projekt unter österreichischer Federführung - personalisierte Medizin auch bei chronischen Nierenerkrankungen

Umso wichtiger, dass im Rahmen eines multinationalen EU-Projektes - unter österreichischer Federführung - daran gearbeitet wird, Biomarker zu identifizieren, um in Folge den Weg für eine "personalisierte Medizin" auch auf dem Gebiet der chronischen Nierenerkrankungen zu ebnen.

Im Rahmen der siebenten Amgen Press Academy wird das Thema Nierenerkrankungen von verschiedensten Seiten beleuchtet und es werden mögliche Lösungen für die Zukunft aufgezeigt und diskutiert werden.

Die Referenten und ihre Themen

Grundlagen und Therapie

Univ.-Prof. Dr. Alexander Rosenkranz, Klinische Abteilung für Nephrologie, LKH-Univ. Klinikum Graz: "Heimlich, still und leise -Nierenschwäche, das unbemerkte Leiden" - Ursachen, Risikofaktoren und Überlegungen zum optimalen Disease Management

Therapieoption für die Zukunft

Univ.-Prof. Dr. Gert Mayer, Universitätsklinik für Innere Medizin IV Innsbruck - Nephrologie und Hypertensiologie: "Die Nephrologie auf dem Weg zur personalisierten Medizin" - Ein Paradigmenwechsel unter österreichischer Führung

Die Anwendung in der Praxis

Egon Saurer, NEPHRO-Tirol, Patientenverband: "Die nephrologische Versorgung in Österreich aus der Sicht der Betroffenen"

Anmeldung erforderlich! Die Teilnehmerzahl ist beschränkt; deshalb ersuchen wir um möglichst baldige Anmeldung.

Update: Nierenerkrankungen - Personalisierte Medizin als
Therapieoption der Zukunft? Einladung zur 7. Amgen Press Academy


Beginn der Vorträge: 17.30 Uhr

Datum: 5.3.2013, um 17:30 Uhr

Ort:
Das Triest
Wiedner Hauptstraße 12, 1040 Wien

Rückfragen & Kontakt:

und Anmeldung
Urban & Schenk medical media consulting
Barbara Urban
Mobil: 0664/41 69 4 59
barbara.urban@medical-media-consulting.at

Mag. Harald Schenk
Mobil: 0664/160 75 99
harald.schenk@medical-media-consulting.at

AMGEN GmbH, Prinz-Eugen-Straße 8-10, 1040 Wien, www.amgen.at

Einladung in Layout-Form: www.medical-media-consulting.at/pressroom

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009