HOSI Wien begrüßt heutiges EGMR-Urteil in Sachen Adoption

Wien (OTS) - "Wir sind hocherfreut über das heute vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) veröffentlichte Urteil in der Beschwerde X und andere gegen Österreich", erklärt HOSI-Wien-Obmann Christian Högl zur Entscheidung Straßburgs, wonach es eine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) darstellt, dass -anders als in einer verschiedengeschlechtlichen Lebensgemeinschaft -ein/e Partner/in in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft ein leibliches Kind der Partnerin/des Partners nicht adoptieren kann.

"Dies untermauert die Berechtigung unserer langjährigen Forderung an die österreichische Innenpolitik, entsprechende gesetzliche Regelungen zu schaffen. Es ist bedauerlich, dass wieder erst eine Verurteilung Österreichs durch den EGMR notwendig war, damit eine solche Regelung nun endlich umgesetzt wird. Wir rufen daher Regierung und Parlament - und hier insbesondere die ÖVP - auf, nun auch alle anderen gesetzlichen Unterschiede zwischen Eingetragener Partnerschaft (EP) und Ehe zu beseitigen und insbesondere den Zugang zur Fortpflanzungsmedizin zu ermöglichen", ergänzt HOSI-Wien-Vorstandsmitglied Martina Fink. "Denn dass auch alle anderen rechtlichen Diskriminierungen zwischen EP und Ehe gegen die Europäische Menschenrechtskonvention verstoßen, muss wohl spätestens jetzt allen PolitikerInnen in Österreich klar sein."

HINWEIS: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) mit Sitz in Straßburg ist eine Einrichtung des Europarats, die über die Einhaltung der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) in den 47 Mitgliedsstaaten des Europarats wacht - nicht zu verwechseln mit dem aus drei Gerichten bestehenden "Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH)" (27 Mitgliedsstaaten) mit Sitz in Luxemburg!

Rückfragen & Kontakt:

Christian Högl, Obmann, Tel. 0699-118 11 038
Kurt Krickler, Generalsekretär, Tel. 0664-57 67 466
office@hosiwien.at, www.hosiwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOI0001