Bis zu 1.010.000 beim Austro-"Tatort - Zwischen den Fronten"

519.000 beim Wiener Derby

Wien (OTS) - Bombenstimmung und ein Millionenpublikum - bis zu 1.010.000 Zuseherinnen und Zuseher standen gestern, am Sonntag, dem 17. Februar 2013, gemeinsam mit Harald Krassnitzer, Adele Neuhauser und Alfred Dorfer "Zwischen den Fronten", als der gleichnamige Austro-"Tatort" seine ORF-Premiere feierte. Mit durchschnittlich 992.000 Sehern ist der Sicheritz-Krimi damit die meistgesehene "Tatort"-Folge seit der Erstausstrahlung von "Baum der Erlösung" im Jänner 2009. Der Marktanteil liegt bei 29 Prozent bzw. bei 25 beim jüngeren Publikum (E-49).

Topwert auch für Wiener Derby

Das gestrige Wiener Derby Rapid - Austria erreichte in der ersten Halbzeit mit 519.000 Zuschauerinnen und Zuschauern via ORF eins (31 Prozent Marktanteil, 30 bzw. 32 Prozent in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) den höchsten Wert für ein Bundesliga-Live-Spiel seit dem Jahr 2004.

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz: "Fast zwei Millionen beim Schladming-Finale, mehr als eine Million beim ORF-'Tatort', mehr als eine halbe Million beim Wiener Derby - und das alles an einem Tag. Diese programmlichen Topleistungen kann nur der ORF bieten."

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Gestern war der Tag der Superlative - ob sportliche Großevents wie Schladming oder Wiener Derby oder ein Topkrimi mit Krassnitzer, Neuhauser und Co.: ORF eins und ORF 2 waren gestern 'must see TV'. Dank unserer Investitionen sind wir nah am Publikum und bieten mit den besten Events, Top-Technik, Top-Drehbüchern und Top-Schauspielern erstklassige Qualität, die uns unverwechselbar macht."

Krassnitzer und Neuhauser an einem neuen "Tatort"

Für noch mehr Krimispannung made in Austria ist bereits gesorgt, gingen doch in Niederösterreich und Wien gerade erst die Dreharbeiten zu einer neuen Episode zu Ende. Eine Entführung, Verschwörungstheorien und eine dunkle Vergangenheit - "Abgründe" (AT) tun sich dann für die beiden Austroermittler Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser auf. Unter der Regie von Harald Sicheritz standen neben Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser in weiteren Rollen erneut u. a. Stefanie Dvorak, Hubert Kramar und Tanja Raunig vor der Kamera. In weiteren Rollen: Michael Dangl ("Paul Kemp - Alles kein Problem"), Thomas Mraz, Heinz Trixner und Klaus Rott. Für das Drehbuch zeichnet Uli Brée verantwortlich.

"Tatort - Abgründe" (AT) ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Cult Movies und gefördert vom Land Niederösterreich.

"Tatort - Zwischen den Fronten" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand auf http://tvthek.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011