Team Stronach Österreich will Missstände am Fleischmarkt beseitigen

Der Pferdefleischskandal ist die Spitze des Eisberges

Wien (OTS) - Der Pferdefleischskandal bestätigt die Missstände auf den Fleischmärkten in Österreich. Der aktuelle Betrugsskandal, nämlich dass ausländisches Pferdefleisch in Österreich als Rindfleisch in Dosen verkauft wurde, ist nur die Spitze des Eisberges. Verantwortlich dafür zeichnen die ÖVP-Bauernpolitik mit Minister Berlakovich und dem heimlichen Kanzler Pröll und der nicht funktionierenden Konsumentenschutzpolitik der SPÖ und der Grünen.

In Wirklichkeit haben wir nicht nur einen internationalen Skandal, sondern auch in Österreich herrschen fürchterliche Missstände. Laut Angaben der IG Fleisch werden 50% der in Österreich geschlachteten ausländischen Schweine als österreichische Ware deklariert. Beim Geflügelfleisch sind es sogar über 60%.

Das Team Stronach will diese Missstände zum Schutz der Konsumenten und der heimischen Landwirtschaft umgehend abstellen.

Unter dem Regime der ÖVP dominierten Bauernpolitik wurden in den letzten Jahren 120.000 Bauernhöfe in Österreich geschlossen und damit die heimische Produktion immer mehr zurückgedrängt. Damit sind natürlich viele Arbeitsplätze verloren gegangen.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Österreich:
Leo Steinbichler
+43664 530 90 70

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSO0001