Die ORF-"Millionenshow": Mit Udo Jürgens zu 300.000 Euro

Wien (OTS) - ACHTUNG, SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS HEUTE, MONTAG, 11. FEBRUAR, 21.00 UHR BEACHTEN

Hans Arp war als Mitbegründer des Dadaismus bekannt, wer aber ist sein ebenfalls berühmter Neffe? A: Udo Jürgens, B: André Heller, C:
Niki Lauda oder D: Franz Vranitzky. Die richtige Antwort A - unter Zuhilfenahme des 50/50- und des Zweite-Chance-Jokers war für Martin Trinker 300.000 Euro wert. Ins Spiel eingestiegen war der Biotechnologe bereits in der "Millionenshow" vom 28. Jänner, in der er auch gleich die ersten neun Fragen meistern konnte. Mit viel Wissen und gezieltem Jokereinsatz beantwortet er heute, am 11. Februar, um 20.15 Uhr in ORF 2 fünf von sechs verbliebenen Fragen richtig. Bei der Millionenfrage (Der Riesengnom ist der größte ...? A: Nachtfalter, B: Kolibri, C: Kugelfisch, D: Leguan - richtig: B) entschied er sich dazu, das Studio mit dem sicheren Gewinn von 300.000 Euro zu verlassen.

Martin Trinker ist 31 Jahre alt und kommt aus Graz, wo er als Biotechnologe in der Forschung und Herstellung von Medikamenten gegen Entzündungen tätig ist. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Romana züchtet er in seiner Wohnung und auf seiner Terrasse diverse Pflanzenarten -darunter auch Exoten wie Zwergbananen - die die beiden nach der Ernte in eigene Kochkreationen verwandeln. Bei der "Millionenshow" hatte er sich die Million zum Ziel gesetzt - ein Ziel, das er nur knapp verfehlte. Seine 300.000 Euro möchte Martin Trinker, der gerne einmal bis zu vier Kinder hätte, zur Zukunftsabsicherung für sich und seine Familie verwenden.

Martin Trinker: "Ich habe schon gehofft, so weit zu kommen. Am Anfang war ich sehr nervös, aber die Pause zwischen den Shows hat mir gutgetan und bei meinem zweiten Antritt war ich dann schon sicherer -und weil ich die ersten Fragen bereits hinter mir hatte, wurde der Druck weniger. Armin Assinger war total nett und es ist eine große Freude für mich, einmal bei ihm in der Mitte gesessen zu sein."

Der "Millionenshow"-Fragebaum:

Auswahlrunde: Ordnen Sie folgende Wörter aufsteigend nach der Anzahl unterschiedlicher Vokale!
A: Magnitude, B: Magnetit, C: Magnifikat, D: Magnat (richtig: DCBA)

100 Euro: Vom Blauwal weiß man, dass er regelmäßig "..."?
A: segelt, B: klettert, C: rodelt, D: wandert (richtig: D)

200 Euro: Die österreichischen Superadler warten nach jedem Wettkampfsprung auf ...?
A: ihren Rechtsanwalt, B: das Urteil der Richter, C: die Anklageschrift, D: die Staatsanwaltschaft (richtig: B)

300 Euro: Wen kann es aus beruflichen Gründen in eine Asservatenkammer verschlagen?
A: Fitnesstrainer, B: Polizisten, C: Bibliothekare, D: Radiologen (richtig: B)

400 Euro: Der Geburtsort Peter Roseggers liegt in den ...?
A: Kirchgasser Alpen, B: Schörghofer Alpen, C: Fischbacher Alpen, D:
Streitberger Alpen (richtig: C)

500 Euro: Welcher Stoff kann mit der Beschreibung "glänzende Chemiefaser aus Zellulose" nur gemeint sein?
A: Viskose, B: Baumwolle, C: Leinen, D: Jute (richtig: A)

1.000 Euro: In welchem "sportlichen" Wettkampf qualifizieren sich Feldhasen für die Paarung?
A: Streckentauchen, B: Turmspringen, C: Boxkampf, D: Diskuswurf (richtig: C)

2.000 Euro: Wer könnte mit den Farben seines Outfits im Wahlkampf für eine Koalition aus Sozialdemokraten und Freiheitlichen werben?
A: Iron Man, B: Superman, C: Hulk, D: Batman (richtig: B)

5.000 Euro: Einen bekannten Folk-Song beginnt man mit der Textzeile "I came from Alabama ..." und schmettert im Refrain "..."?
A: He! Belinda, B: Oh! Susanna, C: Ay! Calista, D: Bye! Roberta (richtig: B)

10.000 Euro: Was wird der Venus in Sandro Botticellis Gemälde "Die Geburt der Venus" gereicht?
A: Glaserl Sekt, B: Weintrauben, C: Umhang, D: Fächer (richtig: C) Telefonjoker eingesetzt

15.000 Euro: Wo steht mit dem "Mercury City Tower" der derzeit höchste Wolkenkratzer Europas?
A: Rom, B: Dublin, C: Berlin, D: Moskau (richtig: D)

30.000 Euro: Die Abkürzungen SYS und DIA findet man auf den meisten ...?
A: Blutdruckmessgeräten, B: Dieselzapfsäulen, C: Schuko-Steckdosen, D: Flachbildschirmen (richtig: A)

75.000 Euro: Lara Antipova ...?
A: tanzte mit Rudolf Nurejew, B: kochte für Juri Gagarin, C: liebte Dr. Schiwago, D: heiratete Wladimir Putin (richtig: C) Publikumsjoker eingesetzt

150.000 Euro: Wo wurde erst 1867 der heute übliche gregorianische Kalender eingeführt?
A: Alaska, B: Washington, C: Kalifornien, D: Florida (richtig: A)

300.000 Euro: Hans Arp war als Mitbegründer des Dadaismus bekannt, wer aber ist sein ebenfalls berühmter Neffe?
A: Udo Jürgens, B: André Heller, C: Niki Lauda, D: Franz Vranitzky (richtig: A)
50/50-Joker und Zweite-Chance-Joker eingesetzt

NICHT BEANTWORTET
1.000.000 Euro: Der Riesengnom ist der größte ...?
A: Nachtfalter, B: Kolibri, C: Kugelfisch, D: Leguan (richtig: B)

ACHTUNG, SPERRFRIST FÜR ALLE MEDIEN (FERNSEHEN, RADIO, INTERNET, TELETEXT UND PRINT) BIS HEUTE, MONTAG, 11. FEBRUAR, 21.00 UHR BEACHTEN

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003