Wiener Zeitung: FMA prüft Salzburger Hypo

Ausgabe vom 7. Februar 2013

Wien (OTS) - Die Finanzmarktaufsicht prüft nun die Salzburger Landeshypo wegen ihrer Rolle in der Spekulationsaffäre des Landes. ÖVP-Landesobmann Wilfried Haslauer, der bis 2009 im Aufsichtsratspräsidium der Bank saß, hatte jede Kenntnis davon dementiert. Bei derartigen Größenordnungen müsste aber - im Vergleich zur Größe der Hypo - der Aufsichtsrat beschäftigt worden sein. Die Bankenaufsicht will nun ermitteln, ob dabei alle Bestimmungen eingehalten worden sind. Der Sprecher der FMA bestätigte die Prüfung.

Details unter: www.wienerzeitung.at

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Zeitung
Sekretariat
Tel.: +43 1 206 99-474
redaktion@wienerzeitung.at
www.wienerzeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWR0001