Schwarzeneggers Lösungen zum Klimaschutz

Der ehemalige Gouverneur von Kalifornien kommt nach Wien, um an der Konferenz seiner NGO R20 (31. Jänner bis 1. Februar 2013) teilzunehmen. Dort präsentiert er Lösungen zum Klimaschutz.

Wien (OTS) - Wenn heute, am 31. Jänner 2013, Arnold Schwarzenegger seine Key Note Rede halten wird, dann werden rund 600 Teilnehmer/innen seinen Ideen zum Klimaschutz und seinen Ansätzen für eine Energiewende lauschen. Die zweitätige internationale Zusammenkunft in Wien ist die erste groß angelegte Konferenz von "R20- Regions of Climate Action", einer NGO, die 2011 von Schwarzenegger ins Leben gerufen worden ist.

Neben Bundeskanzler Werner Faymann, der gemeinsam mit EU-Kommissionspräsidenten Manuel José Barroso die Konferenz eröffnet, haben sich auch der rumänische Ministerpräsident Victor Ponta, UNIDO-Generaldirektor Kandeh Yumkella und viele andere prominente Teilnehmer/innen angemeldet. Organisiert wird die Konferenz von Energie-und Umweltexpertin Monika Langthaler und ihrer Agentur brainbows sowie von Eventprofi Gernot Friedhuber.

"Als Gouverneur habe ich in Kalifornien gesehen, wie grüne Initiativen erfolgreich umgesetzt werden konnten, noch bevor Washington überhaupt darüber nachgedacht hatte", erklärt Schwarzenegger den Hintergrund. Daraus leitete er für sich die Idee ab, "dass wir auf subnationaler Ebene Lösungen zur Klimakrise finden und zusammen daran arbeiten können, diese zu implementieren und zu verbreiten". Für Schwarzenegger war klar: "Als ich also feststellte, dass der Klimawandel ein wichtiges Thema ist, die Welt aber auf internationale Abkommen und nationale Taten wartete, während Städte und Regionen bereits die Ärmel hochkrempelten und grüne Technologien implementierten, wollte ich das fördern!"

Unter dem Titel "Umsetzung einer nachhaltigen Energiezukunft" werden nun entsprechend dieses Ansatzes in Wien Best-Practice-Beispiele und aktuelle Erfolgsgeschichten in insgesamt sechs Panels präsentiert. Im Rahmen der Konferenz sollen die Umweltindustrie, die Finanzwirtschaft sowie die regionalen Entscheidungsträger und damit die drei wichtigen Partner für Klimaschutzlösungen zusammen geführt werden. Ziel ist es, Ergebnisse und Projekte zu definieren und zu initiieren. Es wird zudem ein Ergebnisprotokoll geben, das Arnold Schwarzenegger selbst sowohl an Staats- und Regierungschefs als auch an Ban Ki-moon, dem Generalsekretär der Vereinten Nationen, weitergeben wird.

Rückfragen & Kontakt:

Isabelle Kober
brainbows informationsmanagement gmbh
Tel.: 0650 9244365

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007