Stecher-Tod (2) - Schönborn würdigt verstorbenen Altbischof

Als Menschen, der "durch seine Person, seine Texte und seine Bilder vielen Menschen die Freude am Glauben und einen Zugang zum Evangelium eröffnete" hat Kardinal Christoph Schönborn den verstorbenen Innsbrucker Altbischof Reinhold Stecher gewürdigt. Viele habe "seine Geradlinigkeit, seine kritische Stimme sowie seine Liebe zu den Bergen beeindruckt", sagte Schönborn in einer ersten Reaktion gegenüber "Kathpress".

Stecher sei vielen als Künstler und Aquarellmaler bekannt gewesen, "weniger bekannt war aber, dass Bischof Stecher auch ein sehr guter Karikaturist mit einem tiefsinnigen Humor war", so Schönborn.

Stecher war am Dienstagabend in einer Innsbrucker Klinik im Beisein von Bischof Manfred Scheuer im 92. Lebensjahr verstorben.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) rme/hkl/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0003