BZÖ-Pressedienst zu Messerschmidt Gastrede: Sind Wikipedia und der Mitteldeutsche Rundfunk auch rechtsextrem?

Wien/Klagenfurt (OTS) - Zur heutigen APA-Meldung, ein von Ewald Stadler eingeladener Gastredner der dänischen Volkspartei habe mit dem Wort Mitteldeutschland für die ehemalige DDR einen rechtsextremen Begriff verwendet, verweist der BZÖ-Pressedienst völlig entspannt auf Wikipedia. Zitat: "Mitteldeutschland wird als geographischer Begriff für verschiedene Regionen Deutschlands gebraucht.Seit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland (Wiedervereinigung) wird damit oft eine Region bezeichnet, die sich um das Länderdreieck der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen erstreckt. Teilweise werden hiermit auch die drei Länder in ihrer Gänze zusammengefasst, insbesondere durch den 1991 von diesen Ländern neugegründeten Mitteldeutschen Rundfunk. Als Mitteldeutschland wurde auch bis zur Wiedervereinigung die Deutsche Demokratische Republik bezeichnet".

Der nach drei Tagen (!) geäußerte Vorwurf, Messerschmidt habe in seiner Gastrede mit der Verwendung des Wortes "Mitteldeutschland" "rechtsextreme Äußerungen" getätigt, ist daher wirklich lächerlich und geht völlig ins Leere.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0005