Brandanschlag Batschuns: Rasche Aufklärung wichtig für Sicherheit im Land

LH Wallner verurteilt die Tat neuerlich aufs Schärfste

Bregenz/Batschuns (OTS/VLK) - Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher hat heute, Dienstag 29. Jänner 2013, die Landesregierung über den aktuellen Ermittlungsstand zum Brandanschlag auf das Flüchtlingsheim in Batschuns informiert. Laut Landespolizeidirektor ist davon auszugehen, dass die zwei gestern, 28. Jänner 2013 festgenommen Personen die Täter sind.

Landeshauptmann Markus Wallner hat dabei neuerlich den Vorfall aufs Schärfste verurteilt. LH Wallner: "Es ist wichtig, dass derartige menschenverachtende Aktivitäten sofort aufgeklärt werden und dadurch klar gestellt wird, dass derartige Handlungen in Vorarlberg keinen Platz haben. Die Landesregierung zeigt sich deshalb sehr erleichtert über die rasche Lösung des Falles und dankt allen ermittelnden Beamten, die dazu beigetragen haben!"

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20130, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003