FPK-Darmann zu LR Waldner und Tiertransportaufsicht in Kärnten: Keine falschen Ausflüchte Herr Waldner!

Klagenfurt (OTS) - Wie FPK-Klubobmann Mag. Gernot Darmann festhält, hat Agrarlandesrat Dr. Wolfgang Waldner anscheinend Probleme, die Wirklichkeit und damit die Tatsachen zu erfassen. Nun sei es bereits mehrfach vorgekommen, dass Landesrat Waldner mit falschen Behauptungen versuche, die Öffentlichkeit falsch zu informieren.

"Entgegen der Aussagen von Wolfgang Waldner hat Tiertransportkontrolleur Dr. Alexander Rabitsch Landeshauptmann Gerhard Dörfler mittgeteilt, dass es niemals ein Gespräch zwischen Agrarreferent Waldner und Dr. Rabitsch gegeben hat. Ebenso ist die Behauptung falsch, Landeshauptmann Dörfler habe Kenntnis von den Vorgängen des seinerzeitigen Auslaufens des Vertrages mit Dr. Rabitsch gehabt", stellt Darmann klar.

Für Darmann sei die heutige Reaktion von Waldner ein letzter Versuch, Fehlentscheidungen auf andere abzuschieben. "Waldner muss umgehend den Auftrag des Landeshauptmannes umsetzen und mit Dr. Rabitsch wieder eine vertragliche Lösung herbeiführen. Nur so kann die hohe Qualität von Tiertransportkontrollen in Kärnten wieder hergestellt werden. Alles andere wäre eine fahrlässige Unterlassung von Hilfeleistungen gegenüber Tieren in Tiertransportern", so Darmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003