Gudenus verurteilt linke Hetze gegen die FPÖ

Politische Mitbewerber sollen mundtot gemacht werden

Wien (OTS) - SPÖ-Landesparteisekretär Deutsch bereitet mit seiner verbalen Hetze gegen die FPÖ und insbesondere den Akademikerball wieder den Boden für linksradikale Ausschreitungen bei dieser Veranstaltung von Leistungsgträgern unserer Republik., kritisiert FPÖ-Klubobmann und stv. Bundesobmann Mag. Johann Gudenus. Gewaltbereite Chaoten, aus Deutschland mit Bussen herangekarrt, und arbeitslose Linksradikale werden durch dumpflinke Stimmungsmache zu Ausschreitungen animiert, ein teurer Großeinsatz der Polizei unnötiger Weise provoziert. Die linke Radikalisierungsmaschinerie ist voll angelaufen, wie man auch an den Drohungen gegen eine gestrige Standlaktion einiger FPÖ-Bezirksorganisationen bei der Votivkirche erkennen konnte. Während die Freiheitlichen jedoch mit der Verschiebung dieser Aktivität um Deeskalation bemüht waren, gießt Häupls blasser Wadlbeisser mit seinen heutigen Aussagen in Richtung FPÖ wieder Öl ins Feuer. Gudenus verurteilt die rote Zündlerei und ruft die SPÖ zur Mäßigung auf. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien 0664/1307815

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001