Karlheinz Töchterle gratuliert Catalina Molina und Martin Gschlacht zu österreichischen Filmpreisen

Auszeichnungen für den besten Kurzfilm und die beste Kamera sind Beleg für exzellente Lehre an der Filmakademie

Wien (OTS) - Wissenschaftsminister Dr. Karlheinz Töchterle gratuliert der Regisseurin Catalina Molina und dem Kameramann Martin Gschlacht zu ihrem großen Erfolg beim österreichischen Filmpreis. "Diese Auszeichnungen sind eine hohe Anerkennung für die Arbeit dieser beiden Künstler. Nach den internationalen Erfolgen von Michael Haneke ist nun auch die nächste Generation für ihre Leistungen geehrt worden", so Töchterle.

Catalina Molina, die für ihren Kurzfilm "Unser Lied" ausgezeichnet wurde, studiert Regie an der Filmakademie Wien. Martin Gschlacht, der für "Grenzgänger" mit der besten Kamera geehrt wurde, ist Absolvent der Filmakademie Wien. Für Wissenschaftsminister Töchterle sind diese Auszeichnungen daher auch "ein Beleg für die exzellente Lehre an den heimischen Hochschulen, in diesem Fall der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien." Die Filmakademie ist das Institut für Film und Fernsehen der Universität, unter anderem ist Oskar-Preisträger Michael Haneke dort als Professor tätig.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
Pressesprecher: Felix Lamezan-Salins
Tel.: +43 1 531 20 9027
mailto: felix.lamezan-salins@bmwf.gv.at
www.bmwf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MWF0001