Bürger/innenumfrage in Währing zum Thema Parkraumregelung beginnt

Wien (OTS) - In Währing erhalten in den nächsten Tagen knapp 37.000 Bürgerinnen und Bürger (alle Wahlberechtigten) einen persönlich adressierten Brief mit einem Meinungsumfragebogen, einen Brief von Bezirksvorsteher Karl Homole, umfassendes Informationsmaterial und Rückkuverts.

Die Fragestellung lautet: "Ich bin der Meinung, in Währing sollte eine flächendeckende Parkraumregelung eingeführt werden" und kann mit Ja oder Nein beantwortet werden. Die Bögen sind, um Fälschungen zu verhindern, mit einem Strichcode versehen. Dieser Strichcode ist aber nicht mit den persönlichen Daten verknüpft, die Bögen sind absolut anonym.

Auszählung am 22. Februar

Die Rückgabefrist (Poststempel) ist der 15. Februar, die Auszählung findet am 22. Februar statt. Bürgerinnen und Bürger, die keinen Umfragebogen erhalten (verloren am Postweg, Auskunftssperre im Melderegister,...) erhalten einen Bogen gegen eidesstattliche Erklärung im Büro der Bezirksvorstehung.

Homole: "Ergebnis für mich bindend"

Bezirksvorsteher Karl Homole: "Es ist für mich weder ein Sieg, wenn eine Parkraumregelung abgelehnt wird, noch eine Niederlage wenn sie kommt. Es ist aber in jedem Fall ein Sieg für die direkte Demokratie. Es sollen die Menschen entscheiden, die direkt betroffen sind, die Bürgerinnen und Bürger des 18. Bezirks.
Bei einem "Ja" werde ich noch am Auszählungstag den Auftrag zur Umsetzung an den Magistrat geben."

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Harald Ebner,
Büroleiter Bezirksvorstehung Währing
Martinstraße 100
1180 Wien
Tel.: 4000 18114
Fax: 4000 18120
mailto: harald.ebner@wien.gv.at
www.waehring.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001