Frauen in die Technik: Infotag am 28.1. an der FH Campus Wien

Technik-Studien laden Schülerinnen zu Workshops und Labor-Experimenten

Wien (OTS) - Die FH Campus Wien, Österreichs größte akkreditierte Fachhochschule, lädt am 28. Jänner Oberstufen-Schülerinnen ein, technische Studienrichtungen hautnah kennen zu lernen und mehr über ihre Karrierechancen zu erfahren. Die Workshops, Laborbesuche und Experimente finden im Rahmen des Infotags der Initiative "FIT-Frauen in die Technik" statt.

Am 28. Jänner 2013 lädt die FH Campus Wien zum FIT-Infotag ein. Im Biotechnologie-Labor, im Software-Workshop und am High-Tech-3D-Drucker bieten FH-ProfessorInnen und Studierende ein spannendes Programm.

"Unser Ziel und Anliegen ist, junge Frauen mit den vielfältigen technischen Studienrichtungen und den ausgezeichneten Berufs- und Einkommenschancen in der Technik vertraut zu machen", erklärt Ulrike Alker, Leiterin des Gender & Diversity Managements der Fachhochschu-le.

Mehr Frauen für IT begeistern möchte Johann Walzer, Studiengangsleiter Informationstechnologien und Telekommunikation:
"Wir wollen das zukunftsträchtige und spannende Feld der IT auch Frauen näherbringen. Für neue Entwicklungen sind die besten Köpfe gefragt. Diese können durchaus weiblich sein, wie wir an unseren besten Studierenden sehen!"

Biotechnologie, Elektronik, Manufacturing und IT

Im Labor des Studiengangs Molekulare Biotechnologie können die Schülerinnen selbst Experimente durchführen. Dabei ist etwa zu sehen, wie menschliche Zellen auf Befehl der Gene ihre Farbe wechseln oder wie Fischembryonen unter dem Mikroskop rasant wachsen.

Im Workshop des Studiengangs Angewandte Elektronik lernen die Teilnehmerinnen Projektmanagement-Methoden für die Entwicklung eines neuen technischen Produkts. Ziel ist dabei, zugleich Zeit und Geld zu sparen und die Qualität des Produkts zu sichern.

Ans Programmieren geht's beim Studiengang Informationstechnologien und Telekom-munikation. Gemeinsam mit Studierenden greifen die Schülerinnen in eine Spielesoftware ein und erfahren mehr über die Anwendung dieser Technologie in größeren Projekten.

Der Studiengang High Tech Manufacturing zeigt live, wie ein 3D-Drucker funktioniert. Der Dru-cker dient der raschen Produktion von Kunststoff-Bauteilen, die z.B. in der Medizin als Implantate verwendet werden.

Treffpunkt ist für alle Aktivitäten um 13.30 Uhr an der TU Wien beim Infostand der FH Campus Wien. Studentinnen holen die Schülerinnen ab und bringen sie zu den beteiligten FH-Standorten. Anmeldung unter www.fh-campuswien.ac.at/fit-infotag.

FH Campus Wien

Die FH Campus Wien besteht in der heutigen Form seit 2001 und erhielt den Status "Fachhochschule" im Sommer 2004. Mit mehr als 4.000 Studierenden ist die FH Campus Wien die größte akkreditierte Fachhochschule in Österreich. In den Departments Applied Life Sciences, Technik, Bautechnik, Gesundheit, Soziales und Public Sector steht den Studierenden im Studienjahr 2012/13 ein Angebot an 47 Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Masterlehrgängen zur Auswahl. Die FH Campus Wien arbeitet insbesondere mit der Universität Wien, der Universität für Bodenkultur, der Medizinischen Universität Wien, der Veterinärmedizinischen Universität Wien und der Technischen Universität Wien zusammen. Die Gesundheitsstudiengänge werden in Kooperation mit dem Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV) geführt. Public Management wurde in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt, Tax Management mit dem Bundesministerium für Finanzen entwickelt. Zahlreiche F&E-Projekte der Studiengänge und externe Auftragsforschung werden über eigene Forschungsgesellschaften abgewickelt. Die FH Campus Wien ist mit Unternehmen, Organisationen und öffentlichen Einrichtungen ebenso vernetzt wie mit Partnerschulen aus BHS und AHS.

Weitere Informationen zur FH Campus Wien:
www.fh-campuswien.ac.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.(FH) Michael Unger, BA
Public Relations
FH Campus Wien
Favoritenstraße 226, 1100 Wien
T: +43 1 606 68 77-6405
F: +43 1 606 68 77-6409
michael.unger@fh-campuswien.ac.at
www.fh-campuswien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0001