SPÖ-Leitner: Michael Häupl hat Wehrpflicht-Thema missbraucht

Niederösterreichischer Parteichef übt scharfe Kritik am Wiener Bürgermeister

Wien (OTS) - In einem Gespräch mit dem KURIER übt Niederösterreichs SPÖ-Chef Sepp Leitner scharfe Kritik am Wiener SPÖ-Chef Michael Häupl. "Michael Häupl hat das Thema genauso missbraucht wie Erwin Pröll", sagt Leitner zum KURIER. Leitners Bitte an den Wiener Genossen: "Ich ersuche Michael Häupl dringend, allfällige Themen für Volksbefragungen künftig auf das Wiener Stadtgebiet zu beschränken."

Manöverkritik übt im KURIER-Gespräch auch ein anderer gewichtiger Genosse: "Wir haben einen grundlegenden Fehler gemacht. Wir sind nicht geschlossen aufgetreten. Und wer das nicht schafft, verliert", sagt der burgenländische Landeshauptmann Hans Niessl. Gemeint sind damit Franz Voves und Gabi Burgstaller - beide hatten sich nicht für das Berufsheer engagiert. Niessl: "In der ÖVP haben sich diejenigen, die gegen die Parteilinie waren, zumindest zurückgehalten. Uns ist das nicht gelungen."

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0001