ORF III präsentierte die Neuauflage "Österreich I" von Hugo Portisch

Wien (OTS) - Am Montag, dem 21. Jänner 2013, präsentierte der Kultur-und Informations-Spartenkanal des ORF die Neuauflage der prägenden österreichischen Dokumentationsreihe "Österreich I" über die Erste Republik von Dr. Hugo Portisch. ORF-III-Moderatorin Ani Gülgün-Mayr begrüßte dazu am Podium neben Dr. Portisch ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz, Univ.-Prof. Mag. DDr. Oliver Rathkolb, der als wissenschaftlicher Berater bei der Neuauflage zur Seite stand, sowie ORF-III-Geschäftsführer Peter Schöber. Im Zentrum der Gespräche rund um die Neuauflage von "Österreich I" standen die Parallelen vom Damals zum Heute und welche Erkenntnisse das heutige Österreich und das heutige Europa aus der damaligen Situation in der Ersten Republik ziehen können. Die zwölf Folgen stehen ab 2. Februar jeweils Samstag um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF III. Ab März werden alle zwölf Folgen der neu bearbeiteten Edition als DVD-Box aufgelegt.

Dr. Alexander Wrabetz, ORF-Generaldirektor: "Kaum eine Persönlichkeit hat die Geschichte des ORF und mit seiner Zeitgeschichte-Aufarbeitung auch die Geschichte unseres Landes derart mitgeprägt wie Dr. Hugo Portisch. Mit seinen akribischen Recherchemethoden, seiner bis heute ungebrochenen Neugier und seiner einmaligen Fähigkeit, komplizierte Zusammenhänge verständlich darzustellen, hat er auch journalistische Standards definiert. Es freut mich deshalb besonders, dass wir Hugo Portisch dazu gewinnen konnten, mit 'Österreich I' sein Opus magnum neu zu bearbeiten und auf den Letztstand der zeitgeschichtlichen Forschung zu bringen. Insbesondere gelingt es Dr. Portisch, das historische Geschehen im Hinblick auf Entwicklungen in Österreich und Europa in einen aktuellen Kontext zu stellen. Bei der Erstausstrahlung Ende der 80er Jahre ging es um die Aufarbeitung der jüngeren Vergangenheit, jetzt geht es auch um das bessere Verständnis aktueller und zukünftiger Entwicklungen. Ich freue mich, den Seherinnen und Sehern mit der Erstausstrahlung eine Wiederbegegnung mit der Reihe zu ermöglichen und gleichzeitig dieses Standardwerk weiteren Generationen von Zuseherinnen und Zusehern zugänglich zu machen."

Dr. Hugo Portisch: "Für den ORF und für mich ist es deshalb wichtig, diese Dokumentationsreihe neu aufzulegen, weil ja mittlerweile eine neue Generation herangewachsen ist. Viele Österreicherinnen und Österreicher unter 40 oder 45 Jahren kennen diese Dinge nicht - sie kennen die Entstehung Österreichs nicht und den Weg, den Österreich genommen hat. Und wir können unsere Gegenwart nicht beurteilen, wenn wir nicht wissen, was damals geschehen ist."

ORF III Kultur und Information hat die zwölfteilige Dokumentationsreihe von Hugo Portisch und Sepp Riff für eine Neuauflage umfassend bearbeitet und auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Die gesamte Reihe wurde in akribischer Kleinarbeit auf 16:9 konvertiert, das bis zu 100 Jahre alte Archivmaterial wurde teilweise restauriert und zur Gänze mit Hilfe neuer technischer Verfahren in High Definition umgewandelt. Dr. Hugo Portisch hat alle Moderationen und Analysen innerhalb der Serie, beraten von Prof. Oliver Rathkolb, Universitätsprofessor am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien, den jüngsten historischen Kenntnissen angepasst und alle Moderationen neu eingesprochen. Für die Neuauflage wurden alle zwölf Folgen um Untertitel für Gehörlose ergänzt, die über den ORF TELETEXT aktiviert werden können.

Die Sendetermine: Ab 2. Februar 2013 jeden Samstag um 20.15 Uhr in ORF III Kultur und Information

Samstag, 2. Februar: Vom Reich zur Republik (1/12)
Samstag, 9. Februar: Die bedrängte Republik (2/12)
Samstag, 16. Februar: Die verpfändete Republik (3/12)
Samstag, 23. Februar: Die unterschätzte Republik (4/12)
Samstag, 2. März: Auf dem Weg in den Bürgerkrieg (5/12)
Samstag, 9. März: Abschied von Österreich (6/12)
Samstag, 16. März: Die Heimsuchung (7/12)
Samstag, 23. März: Verlockung und Gewalt (8/12)
Samstag, 30. März: Der Sturm bricht los (9/12)
Samstag, 6. April: 1939 - Den Frieden verkündet, den Krieg gemacht (10/12)
Samstag, 13. April: Vom Siegen und Sterben (11/12)
Samstag, 20. April: Im Krieg wiedererstanden (12/12)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007