Staatssekretär Kurz gratuliert Minister Hundstorfer zu großem Schritt für verbesserte Berufsanerkennung

Wichtiger weiterer Umsetzungsschritt, den der Minister mit zentralen Anlaufstellen in Wien, Graz, Linz und Innsbruck setzt

Wien (OTS) - Staatssekretär Sebastian Kurz gratuliert Sozialminister Rudolf Hundstorfer zum weiteren Schritt der verbesserten Anerkennung von im Ausland erworbener Qualifikationen. "Nachdem bereits Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle bei der Anerkennung von Qualifikationen von Akademikern einen gesetzlichen Anspruch auf maximal drei Monate Wartezeit festgelegt und eine zentrale Anlaufstelle geschaffen hat, schafft nun Minister Hundstorfer ebenfalls eine Zentralisierung der Anlaufstellen in Wien, Graz, Linz und Innsbruck, bei denen Migranten ihre im Ausland erworbenen Qualifikationen in Österreich anrechnen lassen können", sagt der Integrationsstaatssekretär. "Damit soll die Anrechnungsquote von beruflichen Qualifikationen weiter steigen", sagte Kurz.

Alleine durch die Maßnahmen von Wissenschaftsminister Töchterle konnte die Zahl der Migranten mit akademischem Abschluss, die sich ihre Ausbildung anerkennen lassen wollen, um 30 Prozent gesteigert werden. "Es ist sinnvoll und gut, dass jetzt auch für Facharbeiter eine raschere Anerkennung ihrer beruflichen Ausbildung möglich gemacht wird, was bereits vom unabhängigen Expertenrat für Integration unter der Leitung Heinz Faßmann vorgeschlagen wurde", betonte Kurz.

"Integration funktioniert durch Leistung. Diese soll man einerseits einfordern, man muss sie aber auch anerkennen und ermöglichen. Das wird mit diesem Schritt einmal mehr umgesetzt."

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Integration
Pressereferat
1010 Wien, Minoritenplatz 9
Tel.: +43 1 53126-7005
kristina.rausch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002