Neuer Unternehmenssprecher bei Beratungsplattform Finanzbuddha: Robert Süss folgt Gerald Zmuegg

Wien (OTS) - Der 43-jährige Niederösterreicher Robert Süss übernimmt mit 1. März 2013 die Funktion des Unternehmenssprechers bei der Beratungsplattform Finanzbuddha. Er folgt in dieser Funktion dem Gründer des Unternehmens, Gerald Zmuegg, der sich aus dem operativen Geschäft zurückzieht. In weiterer Folge wird Robert Süss auch die Geschäftsführung der SS & GZ Unternehmensberatung GmbH (SS und GZ steht für Sascha Stadnikow und Gerald Zmuegg) übernehmen. Der Wechsel wurde seit Sommer 2012 vorbereitet und geplant.
Robert Süss ist seit sieben Jahren Coach und Kommunikationsexperte für Führungskräfte aus Wirtschaft und Politik.

Unter der Dachmarke Finanzbuddha sind zahlreiche Experten tätig die Unternehmen und Kommunen unterstützen, die Spekulationsverluste erlitten haben. Durch eine objektive Analyse der Verlustursache schaffen die Experten eine Grundlage, um auf außergerichtlichem Wege verloren geglaubtes Geld von betroffenen Banken zurück zu holen. In den vergangenen vier Jahren hat Finanzbuddha rund 200 Betroffene beraten.

Gemischtes Resümee

"Es war mir stets ein Anliegen, das System aufzuzeigen, das für Spekulationsverluste von Unternehmen und Kommunen verantwortlich ist. So ist es gegen den Widerstand der Banken gelungen die Transparenz bei Derivatverdiensten durch historische Nachkalkulation salonfähig zu machen." Auf diesem Wege konnte eine verursachungsgerechte Aufteilung des Schaden für Einzelunternehmer bis zum Top-100-Unternehmen sichergestellt werden."

So ist es gelungen Finanzbuddha als erste Adresse bei Transparenz von Finanzgeschäften zu positionieren und ein wirtschaftlich erfolgreiches Konzept nachhaltig zu etablieren.
Differenzierter sieht Gerald Zmuegg das Bild bei den Kommunen. Mit der öffentlichen Diskussion um die Spekulationsverluste des Landes Salzburg hat sich ebenfalls einer breiten Öffentlichkeit erschlossen, dass der Schlüssel für Ansprüche auf Schadenswiedergutmachung der Verdienst der Bank ist. Auf der anderen Seite werde jedoch mit gerade bei Fällen dieser Größenordnung durch verantwortliche Politiker und deren banknahe Berater eine sachliche Aufarbeitung verhindert. Wenn es um Steuergelder gehe, sei die Qualität und das Know How des Aufarbeitungsteams am Wichtigsten. Das Vorgehen des Landes Salzburg habe hier eine verheerende Signalwirkung. Einzige Lösung wäre hier eine öffentliche Ausschreibung der mit der Aufarbeitung verbundenen Aufträge.

Auch mit dem Rückzug von Gerald Zmuegg aus dem operativen Geschäft wird sich an der Ausrichtung der Beratungsplattform Finanzbuddha nichts ändern. In den vergangenen drei Jahren wurde ein kompaktes Team an Spezialisten geformt, das weiterhin die Qualität bei der Durchsetzung von Ansprüchen sichern wird.

Rückfragen & Kontakt:

Robert Süss
Finanzbuddha
Seilerstätte 6/7,1010 Wien
Tel.: ++43 1 8900310
Mail: office@finanzbuddha.at
www.finanzbuddha.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLC0001