VP-Juraczka ad Währing: BV Homole ist Garant für echte Bürgerbeteiligung

Wien (OTS) - "Offensichtlich versuchen SPÖ und Grüne in Währing mit allen Mitteln die direkte Demokratie zu verhindern, weil nicht sein kann was nicht sein darf. Während BV Karl Homole seiner Linie, die Bewohner über die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung zu befragen, treu bleibt, wollen sie einmal mehr über die Bevölkerung drüberfahren" so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka in einer knappen Reaktion.

Manfred Juraczka: "Während die Wiener Volksbefragung rund 7 Mio. Euro kostet, davon 4,4 Mio. Euro nur für die Öffentlichkeitsarbeit, belaufen sich die Gesamtkosten der Bürgerbefragung in Währing auf bescheidene 50.000 Euro. Die Ablehnung der Finanzierung der Kosten durch SPÖ und Grüne im Bezirk zeigt, was sie von Bürgerbeteiligung und Bürgermitbestimmung tatsächlich halten. Währing kann stolz sein auf seinen Bezirksvorsteher, der seinen eingeschlagenen Weg, die Bürgerinnen und Bürger entscheiden zu lassen, konsequent fortsetzt. Während SPÖ und Grüne von Bürgerbeteiligung reden, handelt die ÖVP danach - das ist der Unterschied !"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003