Die Heilkraft der Bienen - Medizinische Anwendungen von Honig, Blütenpollen, Propolis, Wachs und Bienengift

Wien (OTS) - Honig als ideales Süßungsmittel mit niedrigem glykämischen Index - interessant auch bei Diabetes, Propolis in der Behandlung von Allergien und Histamin-Problemen, Bienengift-Injektionen bei Borreliose und Rheuma, Blütenpollen als ausgezeichnetes Antioxidans, als guter Radikalfänger und natürlicher Vitaminspender, besonders des Nervenvitamins B1.

Apitherapie (Apis = Biene) - also das Heilen mit Bienenprodukten -gilt als eines der ältesten Therapieverfahren: Archäologische Funde belegen, dass Menschen seit über 6.000 Jahren Honig & Co. nicht nur als Genussmittel, sondern auch zu Heilzwecken verwenden. Dieses alte Wissen um die Heilwirkung von Honig, Propolis, Blütenpollen, Gellée Royale und Bienengift mit neuen Methoden zu beleuchten und neues Wissen im Zusammenhang mit Bienenprodukten und Gesundheit zu schaffen, ist das Anliegen der Österreichischen Gesellschaft für Apitherapie.

Im Rahmen der 4. Österreichischen Apitherapie-Tagung (2. Februar 2013 im LBZ Schloss Zell a/d Pram (OÖ)) werden ausgewiesene Expertinnen und Experten über ihre Erfahrung mit der Apitherapie berichten: Prof. Daniel König spricht über das Forschungsprojekt "Honig als Lebensmittel mit sehr niedrigem glykämischen Index", Dr. Gottfried Lackner über den Einsatz spezieller Honigmischungen bei metabolischem Syndrom und bei Diabetes mellitus Typ II. Dr. Andreas Dabsch referiert über den Einsatz von verschiedenen Bienenprodukten bei der Behandlung von Allergien, Borreliose und rheumatischen Erkrankungen. Evelin Habicher (DGKS) berichtet vom breiten medizinischen Einsatzspektrum von Bienenwachs-Kompressen. IM Otto Stieg und IM Anton Reitinger erörtern das Bienenprodukt Blütenpollen - die Gewinnung und gesundheitsfördernde Wirkungen in der Prävention sowie medizinische Anwendungen.

Die Tagung richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, Experten/Expertinnen im Gesundheitsbereich sowie WissenschafterInnen, Imker und Imkerinnen.

Rückfragen & Kontakt:

IM Anton Reitinger
tonir@aon.at
Tel: + 43 (0)664-4766902
web: www.apitherapie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001