E-Control erwartet Wettbewerbsbelebung durch Stromverkauf im Supermarkt

Regulierungsbehörde begrüßt Verkauf von Strom über Lebensmittelhandel - Höhere Aufmerksamkeit für Stromanbieterwechsel

Wien (OTS) - Die Energieregulierungsbehörde E-Control sieht den Verkauf von Ökostrom über den Lebensmitteleinzelhandel positiv. "Wir erwarten dadurch eine Belebung des Wettbewerbs, was bitter nötig ist", kommentiert Martin Graf, Vorstand der E-Control, die Kooperation des Grünstromlieferanten Ökostrom AG und dem Lebensmitteldiskonter Hofer. "Über diesen Vertriebsweg wird ein großer Teil der Bevölkerung auf das Wechseln des Stromanbieters aufmerksam gemacht - was wir sehr begrüßen." Österreich hat bei Strom eine der niedrigsten Wechselraten in Europa. Ebenso sei positiv, dass durch die Aktion eine höhere Aufmerksamkeit für das Produkt "Ökostrom" geschaffen werde. Stromlieferanten, die in Österreich Endverbraucher mit Strom beliefern, müssen gesetzeskonforme Nachweise vorlegen. Abgewickelt wird die Stromkennzeichnung über die E-Control, die in Österreich per Gesetz die einzige dafür zulässige Stelle ist.

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
Tel.: +43-1-24 7 24-202
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001