BZÖ-Petzner: FPK TV wurde zum größten Fernsehflop aller Zeiten

Kostenauskunft verlangt

Klagenfurt (OTS) - Vom größten Fernsehflop aller Zeiten auf Kosten des Kärntner Steuerzahlers spricht der Kärntner BZÖ-Abgeordnete Stefan Petzner im Zusammenhang mit dem von der FPK groß promoteten und aufwendigen "Kärntner Nachrichten TV" im Internet. Petzner:
"Maximal 200 Seher pro Sendung lassen die Schlussfolgerung zu, dass es sich beim diesem FPK TV wohl um den teuersten und größten Fernsehflop aller Zeiten handelt. Die FPK ist angetreten, um den Kärntner Printmedien und dem ORF Konkurrenz zu machen und muss nun feststellen, dass sich schlichtweg niemand für den blauen Volksempfänger interessiert. Bleibt nur die Frage, welche Konsequenzen Neo-TV-Generaldirektor Kurt Murdoch-Scheuch aus diesem spektakulären Quotenflop zieht."

In diesem Zusammenhang verlangt Petzner von der FPK eine genaue Kostenaufstellung über das gescheiterte Projekt. "Die FPK finanziert sich im Gegensatz zum BZÖ, das keinen Cent des Kärntner Steuerzahlers bekommt, hauptsächlich aus Mitteln der üppigen Kärntner Parteienförderung und Landtagsklubförderung. Der Kärntner Steuerzahler hat also ein Recht darauf zu erfahren, was ihn dieses seher- und sinnbefreite FPK TV gekostet hat", so Petzner, der abschließend anmerkt, dass der FPK auch die Verschleuderung von Gutscheinen oder ein Wochenende mit einem spritfressenden Nobelschlitten auf Kosten des Steuerzahlers nicht dabei helfen wird, dass sich jemand freiwillig diese peinliche blaue Parteipropaganda im Internet ansieht.

Rückfragen & Kontakt:

BZÖ Kärnten - Medien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002