FORMAT: Anklageschrift gegen Google-Topmanager in der Telekom-Affäre fertig

Ex-Telekom-Manager Stefan Tweraser wegen Untreue angeklagt

Wien (OTS) - Google-Deutschland-Chef Stefan Tweraser und zwei Ex-Manager der Werbeagentur Euro-RSCG (heute: Havas Worldwide) werden im Zusammenhang mit dubiosen Telekom-Austria-Geldflüssen 2007 wegen Untreue angeklagt. Tweraser war zum Tatzeitpunkt Marketingchef der Telekom Austria. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner am Freitag erscheinenden Ausgabe.

"Stefan Tweraser, Gustav Eder-Neuhauser, Albert Essenther und Robert Motalik haben das Verbrechen der Untreue begangen", heißt es in der FORMAT exklusiv vorliegenden Anklageschrift vom 4. Dezember 2012. Eder-Neuhauser und Essenther leiteten 2007 die Euro-RSCG. Die Agentur managte viele Jahre den 2,5 Millionen Euro schweren Werbeetat der Telekom Austria. Für alle genannten Personen gilt die Unschuldsvermutung.

Tweraser soll mit Hilfe der Euro-RSCG mehr als eine halbe Million Euro von der Telekom in die eigene Tasche geschleust haben. Zu diesem Zweck wurde laut FORMAT im Juli 2007 von der Euro-RSCG eine Scheinrechnung für die Erstellung einer "Strategischen Konzeption des Sponsoring Auftrittes im Rahmen Euro 2008" an die Telekom Austria gelegt. Obwohl die Leistung nie erbracht wurde, wie es in der Anklageschrift heißt, überwies die Telekom 585.600 Euro an Euro-RSCG. Das gesamte Geld landete später in drei Tranchen bei Tweraser Gekko Beratungs Gmbh.

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Business, Ashwien Sankholkar, 01-21755-4126

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT0001