FPK-Darmann: Kärntens ÖVP-Spitzenkandidat von Wien ferngesteuert

Klagenfurt (OTS) - Verwundert zeigt sich FPK-Klubobmann Gernot Darmann über die Personalentscheidung der Kärntner ÖVP, die heute Parteiobmann Gabriel Obernosterer zum Spitzenkandidaten für die kommende Landtagswahl gekürt hat. Verwundert deshalb, weil es ein offenes Geheimnis sei, dass Obernosterer von Wien ferngesteuert agiere. "Bereits in der Vergangenheit hat Obernosterer gezeigt, dass er die Kärntner Interessen hinter dem Wechsel im fernen Wien bereits vergessen hat und alles andere als ein verlässlicher Vertreter für Kärnten war", so Darmann.

Erinnert sei auch daran, dass Herr Obernosterer Parteikollegen mittels Falschaussagen bewusst in Misskredit gebracht habe, um seine eigene Haut zu retten. "Er hat den Kärntnerinnen und Kärntnern bereits gezeigt, dass er es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt", so Darmann.

Für Kärnten bleibe jedenfalls zu hoffen, dass Obernosterer ein Interesse für Kärnten und seine Bürgerinnen und Bürger zu entwickeln beginnt, so Darmann abschließend mit Verweis auf die "gelebte Leidenschaft unseres Landeshauptmanns Gerhard Dörfler für unser Kärntnerland".

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0003