"Undercover Boss": Österreichs Topmanager wagen das TV-Job-Experiment

Ab 16. Jänner mittwochs in ORF eins

Wien (OTS) - Vom Manager zum Hilfsarbeiter - bei "Undercover Boss" lassen sich österreichische Topmanager ab Mittwoch, dem 16. Jänner 2013, um 21.05 Uhr in ORF eins auf ein gewagtes Experiment ein:
Ausgestattet mit einer neuen Biografie und einem völlig neuen Aussehen arbeiten sie unerkannt im eigenen Unternehmen mit. Sie erfahren so von den Sorgen ihrer Mitarbeiter/innen und bekommen ungeschönte Einblicke ins eigene Unternehmen. "Undercover Boss" bietet somit einen spannenden Perspektivenwechsel sowohl für das TV-Publikum als auch für Unternehmen und ihre Führungskräfte. Das außergewöhnliche TV-Projekt begleitet Klaus Schierhackl (ASFiNAG), Manfred Denner (Merkur), Hannes Lechner (Accor Hotelgruppe) und Georg Ketzler (Brantner) auf ihrer ungewöhnlichen Reise ins eigene Unternehmen und gibt ihnen die Chance, sich unerkannt und auf Augenhöhe mit den eigenen Mitarbeitern auseinanderzusetzen. Im Rahmen eines Pressegesprächs gaben ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner, ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm und Sendungsverantwortliche Stefanie Groiss einen ersten Ausblick auf das Format, und die "Undercover Bosse" Klaus Schierhackl und Manfred Denner berichteten über ihre Erfahrungen bei den Dreharbeiten.

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner: "Mit 'Undercover Boss' präsentieren wir ab 16. Jänner ein neues, spannendes Format, das bereits in 15 Ländern erfolgreich funktioniert. Wir tauchen auch mit dieser Dokusoap ein in die Lebenswelten der Österreicherinnen und Österreicher - mit einem ganz besonderen Setting. G'standene Bosse wechseln inkognito an die Basis ihres Betriebs, um zu sehen und zu erfahren, was es heißt, Mitarbeiterin bzw. Mitarbeiter ihres Betriebs zu sein. Sie gehen back to the roots und lernen (wieder) kennen, was es zum Beispiel heißt, um fünf Uhr in der Früh schwer körperlich zu arbeiten. Das Ergebnis ist ein Gewinn für alle Beteiligten - für die Mitarbeiter, denen ungeahnte Wertschätzung zuteilwird, für die Bosse, die nachhaltige Erfahrungen sammeln - und für das ORF-Publikum, dem wir am Mittwoch-Hauptabend in ORF eins erneut ein Angebot machen:
eine spannende ORF-Produktion, eigenständig, authentisch und erneut mitten im Leben."

ORF-TV-Unterhaltungschef Edgar Böhm: "Ich möchte mich bei den Bossen bedanken und hoffe, dass auch sie etwas von unserem Job-Experiment für sich persönlich mitnehmen. Wir möchten hier einen Perspektivenwechsel herbeiführen, der es unseren Bossen auch ermöglicht, wieder Kontakt zur Basis aufzunehmen."

Klaus Schierhackl, Vorstandsdirektor des Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Unternehmens ASFiNAG, über seine Erfahrungen bei den Dreharbeiten: "Für mich war 'Undercover Boss' eine Erfahrung, die stärker war, als ich geglaubt habe. Es macht natürlich einen Unterschied, ob man im Anzug oder als Langzeitarbeitsloser in eine Autobahnmeisterei kommt. Ich habe viel positive Energie mitbekommen - wenn man sieht, wie sich die Leute untereinander unterstützen und ihre teils harten Schicksale meistern. Was mir außerdem sehr bewusst geworden ist, ist die Bedeutung von positiver Erwähnung klassischer Arbeit - das werde ich in Zukunft sicher öfter machen."

Manfred Denner, Vorstand der Supermarktkette Merkur: "Ich war gleich von diesem Projekt begeistert. Wie ich ins Unternehmen eingestiegen bin, da hatten wir noch 1.000 Mitarbeiter - jetzt sind wir zehnmal mehr. Für mich war 'Undercover Boss' die Chance zu sehen, wie kommt das, was man in der Zentrale entwickelt auch tatsächlich bei den Mitarbeitern an. Es war eine Erfahrung, die ich jedem Verantwortungsträger empfehle, um eine Selbstüberprüfung im eigenen Betrieb zu machen und um in der Basis einzutauchen und zu sehen, was dort geleistet wird."

Ein internationales Erfolgsformat

"Undercover Boss" ist die Adaption eines britischen TV-Formats von Stephen Lambert, einem der erfolgreichsten Fernsehproduzenten Großbritanniens. Die Emmy-prämierte Doku-Reihe wird derzeit in den USA, Australien, Großbritannien, Spanien, Dänemark, Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Finnland, Schweden, der Türkei, Israel, Neuseeland, Schweiz und in Südkorea ausgestrahlt.

Die "Undercover Boss"-Sendetermine, jeweils Mittwoch um 21.05 Uhr in ORF eins:

Folge 1 am 16. Jänner: "Undercover Boss - Klaus Schierhackl/ASFiNAG" Klaus Schierhackl, Vorstandsdirektor des Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Unternehmens ASFiNAG mit 2.780 Mitarbeitern: Er geht in der ersten Folge unter anderem an seine körperlichen Grenzen und lernt die Gefahren einer Arbeit mitten im Berufsverkehr kennen.

Folge 2 am 23. Jänner: "Undercover Boss - Manfred Denner/Merkur" Manfred Denner, Vorstand der Supermarktkette Merkur mit 10.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Er erfährt in der zweiten Folge unter anderem, dass ihm seine Führungsqualitäten im Restaurant oder in der Fleischerei nicht wirklich weiterhelfen.

Folge 3 am 30. Jänner: Undercover Boss - Hannes Lechner/Accor Hotels" Hannes Lechner, operationeller Direktor der Accor Hotelgruppe in Österreich mit rund 30 Häusern: Er erfährt in der dritten Folge, was es heißt, Haustechniker, Mitarbeiter im Housekeeping oder Page zu sein.

Folge 4 am 13. Februar: "Undercover Boss - Georg Ketzler/Brantner" Georg Ketzler, seit fünf Jahren Geschäftsführer der Brantner-Gruppe mit rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern: Er geht in der vierten Folge unter anderem bei einer Zehn-Stunden-Schicht am Müllwagen und beim Müllsortieren an seine Grenzen.

Folge 5 am 20. Februar: "Undercover Boss - Revisit"
In der fünften Folge fragt "Undercover Boss" nach: Welche Auswirkungen hatte das Experiment auf die Manager und welche Auswirkungen auf die beteiligten Mitarbeiter/innen? Hat sich etwas verändert, und wenn ja, was hat sich verändert? Konnten die Bosse vom praktischen Erfahrungsschatz ihrer Mitarbeiter profitieren?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006