"ATV Meine Wahl" - Volksbefragung Wehrpflicht so begleitet ATV die Volksbefragung 2013

Start am 16. Jänner mit "ATV Dokument" und "Am Punkt" - umfassende Berichterstattung am 20. Jänner

Wien (OTS) - ATV widmet sich der Volksbefragung 2013 ausführlich und bietet seinen Sehern im Vorfeld Aufklärung und Diskussion und am Tag der Befragung sowohl die erste Hochrechnung als auch Analysen und Nachbetrachtungen. Am 16. Jänner klärt "ATV Dokument" über die Ist-Situation auf, danach sind SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos und ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner zu Gast in der Diskussions-Sendung "Am Punkt". Am Tag der Volksbefragung stehen neben der ersten Hochrechnung gleich zwei Spezial-Ausgaben von "Am Punkt" an. In der ersten sind die sechs Klubobleute zu Gast und geben erste Reaktionen ab, an der zweiten Diskussion nehmen Chefredakteure und Innenpolitik-Journalisten teil und analysieren den Befragungsausgang.

Mittwoch, 16. Jänner 2013: Die perfekte Entscheidungsgrundlage

Schon vor dem Tag der Entscheidung am 20. Januar bietet ATV umfassende Informationen, damit sich die Zuseher ihre Meinung zu den Themen Wehrpflicht und Berufsheer bilden können:

21.50 Uhr: "ATV Dokument"
Thema: Ausgemustert - Das Ende der Wehrpflicht?
In der Dokumentation kommen vom Bundespräsidenten bis zum Präsenzdiener Wehrpflichtgegner und -befürworter zu Wort. "ATV Dokument" zeigt den Alltag in Österreichs Kasernen und die Höhen und Tiefen in der Geschichte des österreichischen Bundesheeres.

22.40 Uhr: "Am Punkt" mit Meinrad Knapp
Thema: Countdown zur Volksbefragung - ist die Wehrpflicht oder das Berufsheer besser für Österreich?
SPÖ-Verteidigungsminister Norbert Darabos und ÖVP-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner stellen sich mit dem Militärexperten Gerald Karner und dem ehemaligen Chef des Heeresabwehramtes Wolfgang Schneider der Diskussion rund um die Wehrpflicht in Österreich. Darabos kämpft für ein effektives und schlankes Profiheer, Mikl-Leitner verteidigt die Wehrpflicht und sieht nur in ihr einen garantierten Katastrophenschutz. In dieser Diskussionssendung haben die Seher die letzte Möglichkeit, ihre Fragen direkt an die Minister zu stellen.

Sonntag, 20. Jänner 2013: Die meiste Info - drei Stunden "ATV Meine Wahl"

Insgesamt drei Stunden Sendezeit widmet Österreichs größter Privatfernsehsender der ersten Volksbefragung in der Zweiten Republik. Dies ist die umfangreichste Produktion der Sendergeschichte: neben dem bewährten Moderatorenteam Sylvia Saringer und Meinrad Knapp sorgen insgesamt 60 weitere Mitarbeiter für aktuelle und unabhängige Information. ATV-Reporter berichten aus den Parteizentralen und den Bundesländern.

Die besten Experten
Erstmals in der österreichischen Fernsehgeschichte wird die Wahlberichterstattung eines Privatsenders umfassend wissenschaftlich begleitet. ATV ist es gelungen, eine Gruppe von renommierten Wahlforschern und Experten als Berater zu gewinnen. Dr. Peter Hajek und sein Team zeichnen für die begleitende Meinungsforschung im Vorfeld der Urnengänge verantwortlich. Zudem wird Peter Hajek Public Opinion Strategies, auch das eine Privat-TV-Premiere, für ATV eine Wahltagsanalyse durchführen. Dabei werden Details des Wahlverhaltens und der Wahlmotive erhoben. Die Ergebnisse dieser Studie werden am Montag nach der Wahl allen Medien zur Verfügung gestellt.
Für Analysen steht Politikexperte Dr. Thomas Hofer ATV als bewährter Co-Moderator bei allen Wahlgängen exklusiv zur Verfügung. Der renommierte Politikexperte blickt für ATV hinter die Kulissen des Politikbetriebes und analysiert die Bedeutung der Volksbefragung für das Superwahljahr 2013. Hochrechnungen werden an den Wahltagen vom Forscherteam der ARGE Wahlen rund um Dr. Franz Sommer angeliefert.

Die modernste Hochrechnung: "ELVIS"
ELVIS (Election Visualization Database) ist das neue Highlight bei "ATV Meine Wahl". Zum ersten Mal wird ATV seinen Zusehern alle Hochrechnungsdetails in Echtzeit präsentieren können. Eine eigens für ATV programmierte Datenbank liefert Hochrechnungen für alle Wahlebenen - Gemeinden, Bezirke, Bundesländer und National - an, die ständig aktualisiert werden. Die Zuseher können in Echtzeit mitverfolgen, wie sich das Abstimmungsergebnis verändert. "ELVIS" ist die Grundlage, diese Detailergebnisse on Air zu visualisieren.

Die ersten Reaktionen
Mit der Diskussion der Klubobleute aller Parlamentsparteien in "Am Punkt Spezial" bietet ATV, wie schon bei den letzten Landtagswahlen und bei der Bundespräsidentenwahl, unmittelbar nach der ersten Hochrechnung die erste und gleichzeitig bestbesetze Analyserunde aller TV-Sender. Während und nach der Diskussion versorgt Meinrad Knapp die Seher in Liveschalten mit den aktuellsten Informationen aus der Hofburg. Gleich nach Ergebnisverkündung analysieren Top-Journalisten in einem weiteren "Am Punkt - Spezial" den Ausgang der Volksbefragung.

16.45 Uhr: ATV Meine Wahl Volksbefragung - Hochrechnung
Am Tag der Volksbefragung meldet sich ATV-Moderator Meinrad Knapp live aus der Hofburg. ATV steigt ab 16.45 Uhr ins Geschehen ein und bringt eine Countdown-Sendung zur Hochrechnung.

17.00 Uhr: ATV Meine Wahl Volksbefragung - Reaktionen
Um Punkt 17.00 Uhr zeigt ATV die erste Hochrechnung und fängt sogleich die Reaktionen der Parteien und ihrer Sprecher ein.

17.20 Uhr: Am Punkt Spezial Volksbefragung: Diskussion der Klubchefs In dieser Spezialausgabe von "Am Punkt" stellen sich die sechs Klubchefs der Diskussion um den Ausgang der Volksbefragung. Sylvia Saringer wird die Diskussion leiten.

18.00 Uhr: ATV Meine Wahl Volksbefragung - das Ergebnis
ATV präsentiert das Ergebnis der Volksbefragung und zeigt, wie das österreichische Volk entschieden hat.

18.30 Uhr: Am Punkt Spezial Volksbefragung: Top-Journalisten analysieren
Sylvia Saringer meldet sich zum zweiten Mal an diesem Tag und hat österreichische Top-Journalisten zu Gast. Saringer diskutiert mit Chefredakteuren und Innenpolitik-Journalisten über den Ausgang der Volksbefragung. Bereits zugesagt haben Rainer Nowak (Die Presse), Daniela Kittner (Kurier), Isabelle Daniel (Österreich) sowie Gernot Bauer (Profil).

19.20 Uhr: ATV Aktuell Spezial Volksbefragung
"ATV Aktuell" wird dieses Mal live aus der Hofburg senden und sich ausführlich der Volksbefragung widmen. Die Ereignisse des Tages, Ergebnisse und Analysen - kompakt in dieser Sendung.

Rückfragen & Kontakt:

ATV Privat TV GmbH & Co KG
Alexandra Damms, Leiterin Presse & PR / Pressesprecherin
Tel.: +43-(0)1-21364 - 750
alexandra.damms@atv.at
www.atv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001