Wr. Landtag- SP-Wagner: "Die Qualität der Grundversorgung in Wien ist sehr hoch"

Wien (OTS/SPW-K) - "Wenn ihr Bundesparteivorsitzender im Zusammenhang mit Asylwerbern von Zwangsernährung und dem anschließenden Abschieben spricht, dann kann man sich ausmalen, dass die Menschlichkeit in der FPÖ im wahrsten Sinne des Wortes klein geschrieben wird. Die SPÖ lehnt derartige Aussagen aufs Entschiedenste ab", stellte der SP-Landtagsabgeordnete Kurt Wagner in der Aktuellen Stunde im Wiener Landtag in Richtung seines Vorredners FP-Mandatar Johann Gudenus klar.

Überhaupt seien die Asylanträge in Österreich rückläufig: Waren es 2003, wo sich die FPÖ in Regierungsverantwortung befand, noch über 32.000 Asylanträge wurden 2012 17.468 Anträge gestellt: "Die Qualität der Grundversorgung in Wien ist hoch, wir gehen auf individuelle Problemlagen der Betroffenen ein, sind mit den NGOs gut vernetzt und betreiben intensive Kooperationen mit den Krankenhäusern", so der SP-Landtagsabgeordnete.

Die meisten Quartiere in Wien seien Privatquartiere von hoher Qualität. "Wien hat hier den höchsten Anteil und gleichzeitig die niedrigsten Kosten pro Person", so SP-Wagner. In punkto Grundversorgung könnten sich andere Bundesländer wie Niederösterreich an Wien ein Beispiel nehmen. "Wir betreuen mit heutigem Stand 5869 Personen, Niederösterreich nur rund 3366 Personen. Obwohl es sich bei der Asyldebatte um eine Bundeskompetenz handelt, ist eines klar: In Wien bleibt niemand unversorgt", so der SP-Landtagsabgeordnete abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002