Das Bundesheer soll glaubhaft schützen, nicht Kaffeekochen!

Liberale rufen zur Teilnahme an der Volkbefragung am 20. Jänner 2013 auf und sprechen sich für ein professionelles Berufsheer aus.

Wien (OTS) - "Wir bekennen uns ausdrücklich zu einem österreichischen Bundesheer", sagt Angelika Mlinar, Bundessprecherin des Liberalen Forums, die damit die grundlegende Notwendigkeit des Bundesheeres bestätigt. Sie fügt allerdings hinzu, dass die Partei "eine effiziente und umfassende Sicherheitspolitik nur in einer internationalen Zusammenarbeit der EU-Mitgliedsstaaten gewährleistet sieht."

Vor dem Hintergrund, dass der kalte Krieg längst vorbei sei und sich die Anforderungen an eine nationale- sowie internationale Sicherheitspolitik geändert haben, sieht Mlinar akuten Handlungsbedarf: "Die österreichische Verteidigung- und Sicherheitspolitik muss sich den Gegebenheiten anpassen, die ein hochprofessionelles und vor allem spezialisiertes Bundesheer erfordern!", so Mlinar, die an einem dementsprechenden militärischen Qualifikationserwerb im sechsmonatigen Wehrdienst zweifelt. "Das Liberale Forum spricht sich vehement für ein bestausgebildetes Berufsheer aus!", sagt sie und formuliert spitz: "Das Bundesheer soll glaubhaft schützen, nicht Kaffeekochen!"

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pock stv. Bundessprecher des Liberalen Forums Tel.:0676/6465610

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LBF0001