Jugendkoordinator Gruber fordert Einführung von Nachttaxis für Jugendliche!

Prekäre Sicherheitslage in Innsbruck macht günstige Nachttaxis für Jugendliche nötiger denn je!

Innsbruck (OTS) - Innsbruck: "Mit über 2.000 Delikten gegen Leib und Leben haben die strafbaren Handlungen in Innsbruck einen traurigen Rekordwert erreicht", zeigt sich der Jugendkoordinator und stellvertretende Innsbrucker Stadtobmann des "Team Stronach für Tirol" Fabio Gruber, angesichts der aktuellen Kriminalitätsstatistik besorgt.
Daher fordert Gruber nun die Einführung kostengünstiger Jugend-Nachttaxis, mit denen verhindert werden soll, dass sich Jugendliche, denen eine herkömmliche Taxi-Fahrt aus finanziellen Gründen verwehrt bleibt, unnötigen Gefahren aussetzen, wenn sie den Nachhauseweg zu Fuß beschreiten.

Jugendliche mit Wohnsitz in Innsbruck sollen gegen Vorlage eines gültigen Lichtbildausweises einen eigenen Jugendtaxiausweis erhalten, mit dem sie wiederum im Gemeindeamt eine Anzahl an Kilometerschecks bekommen, die ihnen eine Nachtfahrt mit einem Innsbrucker Taxidienst vergünstigen sollen, so die Idee des Jugendkoordinators:

"Es ist angesichts der ausufernden Gewaltexzesse, insbesondere rund um die Innsbrucker 'Bogenmeile' und das Hauptbahnhof-Areal, Gebot der Stunde, Präventivmaßnahmen wie die Einführung eines vergünstigten Jugend-Nachttaxis für die Sicherheit von unseren Jugendlichen zu treffen."

Rückfragen & Kontakt:

Fabio Gruber:0650/6020692

Obmann Dr. Hans-Peter Mayr, Obmann-Stv. Johann Moser,
Email: tirol@teamstronach.at, Mobile: 0664 1766973
Team Stronach für Tirol, A 6020 Innsbruck, Schidlachstr. 7,
Tel. 0512-909919, Fax: 0512-912992, Email: tirol@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSO0002